Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
156 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Das Reh
Eingestellt am 04. 11. 2009 00:32


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ulivs
AutorenanwÀrter
Registriert: Oct 2009

Werke: 5
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ulivs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Reh

Das Reh stand hinter der Bushaltestelle und fraß. Ganz ruhig. Wir haben es erst nicht geglaubt. Du wartest auf den Bus, nicht ganz im Zentrum zwar, aber doch in der Stadt. FrĂŒher Abend, etwas dĂ€mmerig schon, Oktober. Du schaust dich um, zufĂ€llig, und da steht ein Reh. Keine fĂŒnf Meter. Grast da, auf dem kleinen StĂŒck Rasen.
Ich kenne mich nicht besonders aus mit Rehen, aber ich glaube, es war ein MĂ€nnchen. Weibchen haben doch kein Geweih?
Wir standen jedenfalls einfach nur da und schauten das Reh an, mein Freund und ich und die junge Frau. Das Reh hob den Kopf und blickte zurĂŒck. "Jetzt hat es uns gesehen, schade!" Aber es lief nicht weg, es graste einfach weiter.
Niemand sagte etwas. Bis dieser Satz die Szene zerriss. Die Frau. Englisch, amerikanischer Akzent: „I wish I had a gun!“

Version vom 04. 11. 2009 00:32

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Das Reh

Das Reh stand hinter der Bushaltestelle und fraß. Ganz ruhig. Wir haben es erst nicht geglaubt. Du wartetest auf den Bus, nicht ganz im Zentrum zwar, aber doch in der Stadt. FrĂŒher Abend, etwas dĂ€mmerig schon, Oktober. Du schautest dich um, zufĂ€llig, und da stand ein Reh. Keine fĂŒnf Meter. Graste besser: Ă€ste da, auf dem kleinen StĂŒck Rasen. [absatz] Ich kenn mich nicht besonders aus mit Rehen, aber ich glaube, es war ein MĂ€nnchen. Weibchen haben doch kein Geweih?
Wir standen jedenfalls einfach nur da und schauten das Reh an, mein Freund und ich und die junge Frau. Das Reh hob den Kopf und blickte zurĂŒck. "Jetzt hat es uns gesehen, schade!". Aber es lief nicht weg, es graste einfach weiter.
Niemand sagte etwas. Bis der besser: dieser Satz die Szene zerriss. Die Frau. Englisch, amerikanischer Akzent.[doppelpunkt] „I wish I had a gun!“

nette idee, die auch chabrol in seinem film "der schlachter" 1970 schon hatte, als er stéphane audran im anblick einer schafherde, am pferch lehnend, ganz cool sagen lÀsst: "da könnte man schöne koteletts herausschneiden".

tipp, @ulivs: die zeiten einhalten, direkte reden kennzeichnen und satzzeichen verwenden, damit sich's besser liest. vielleicht wÀr schon zu beginn ein lyrich besser als ein lyrdu. dein wechsel vom du zu zum ich haut jedenfalls nicht so recht hin.

liebe grĂŒĂŸe aus mĂŒnchen

bluefin

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2386
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Moderation:

Leider wurde fĂŒr diesen Text 3x Redaktionsalarm ausgelöst und leider 2x berechtigt. Ich habe daher einen großen Teil der Kommentare abgetrennt und in den Papierkorb verschoben. Dadurch sind auch wertvolle Hinweise fĂŒr den Autor (von Ofterdingen) verloren gegangen.
Schade, dass immer wieder solch Eingreifen erforderlich ist.

Franka



__________________
Man probiert. Vielleicht klappt es. Wenn nicht, dann probiert man was Neues. (frei nach Antje Joel)

Bearbeiten/Löschen    


Open Mike
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Ich kenne mich nicht besonders aus mit Rehen, aber ich glaube, es war ein MĂ€nnchen. Weibchen haben doch kein Geweih?
Eine recht unglaubwĂŒrdige Frage. Die Antwort kennt fast jedes Schulkind.
quote:
mein Freund und ich und die junge Frau
Der bestimmte Artikel deutet darauf hin, dass von der Frau noch was Gewichtiges kommt.
Soll dies so sein?
quote:
Bis dieser Satz die Szene zerriss. Die Frau. Englisch, amerikanischer Akzent: „I wish I had a gun!“
Dass der Satz in Englisch ist, sieht der Leser selbst.

→ Bis jener Satz die Szene zerriss. Die Frau. Mit amerikanischem Akzent: „I wish I had a gun!“

Ansonsten wirkt das Histörchen handwerklich gediegen, auch das szenische PrÀsens und die anderen Tempora.
Was hier allerdings fehlt, ist das Besondere. Das Sujet muss ja nicht taufrisch sein, oft reicht auch eine neue Form, ein neuer Stil oder: mal ein etwas anderer Blick.

om

PS:
Zwote Auflage. Trotz der Gefahr, dass meine von mir durchaus als konstruktiv erachteten VorschlÀge abermals gelöscht werden.

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!