Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
415 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das Schlitzohr
Eingestellt am 21. 10. 2003 20:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Herr Müller
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr Müller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Das Schlitzohr

Artig saß ich beim Friseur,
da passierte ein Malheur:
Eine Schere, ungebremst,
hat sich in mein Ohr gesenst.

Voller Schmerz sprang ich empor,
ritzte so mein schönes Ohr.
Meistro war wohl so geschockt,
dass er mich gleich aufgebockt.

So erhöht kipp ich mit Schreck,
vorgebeugt ins Kopfwascheck.
Scheppern tut es wirklich laut,
die Frisur ist arg versaut.

In der Hand, da halt ich brav,
´ne Perücke Marke Schaf.
Halt gab diese also nicht,
Meistros Kopfhaut dafür Licht.

Da der Wasserhahn zerbrach,
kommt das nächste Ungemach.
Überschwemmt im Kundenraum,
schwimm ich bald im bunten Schaum.

Meine Rechnung bitte sehr,
zahl ich heute hier nicht mehr.
Blubbernd ruft der Meister bei,
ob ich denn ein Schlitzohr sei?

Wenn sie denken Meister Schmidt,
ich mach dieses immer mit,
Rumgemetzel mit Komfort,
leih´ n sie mir vielleicht ihr Ohr?

(Schlitzohr: inspiriert durch einen Kommentar von Lotte)

__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Herr Müller, Herr Müller,

da gehts ja heftig zu bei Ihrem Friseurbesuch.
Ich würde den Friseur wechseln, schließlich hat man ja nur zwei Ohren.

Das Gedicht erinnert mich an Wilhelm Busch; seine Zeichnungen würden sich gut zu dem Text machen. Er hat ja auch immer so turbulente Szenen in seinen Werken.

Übrigens, Heinz Ehrhard sagte immer zu Beginn seiner Auftritte: "Wären Sie bitte so freundlich mir ihr Ohr zu leihen; Sie können es sich dann nachher an der Garderobe wieder abholen!"

Herzlichst
Udo
__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo, Herr Müller,

ein Schlitzohr, wer Böses dabei denkt.

Klasse gemacht.

Gruß. abo

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
guten Morgen,

köstlich amüsiert...

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wohl dem, der noch zwei Ohren hat!

Hallo Herr Müller,
der wäre besser Metzger geworden, dieser Ohrschlitzer oder Schlitz-Ohrer. Schönen Abend noch und guten Schlummer auf dem heilen Ohr.
LG
Inge Anna.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
gutmütig

Lieber Herr Müller,

ich glaube, Du bist zu gutmütig. Dass Dein Friseur es gewagt hat, Dir überhaupt noch eine Rechnung zu präsentieren......

Möge der Schlitz im Ohr wieder verheilen! Oder lieber doch nicht? Schreibst Du seitdem deine lockeren Verse?

Ich mußte mir das ganze auch lebhaft vorstellen, wieder gut gelungen, Dein Werk, habe nichts zu meckern!
Hoffentlich gibt Dir der Schlitz im Ohr nicht zu viel Auftrieb bei zukünftigen Windgeschwindigkeiten, also, ruhig ab und zu wieder auf den Teppich kommen!
Liebe Grüsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!