Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
405 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Das grosse Arschloch
Eingestellt am 17. 06. 2005 15:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3952
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Arschloch

Der Irre irrt, ist das nicht irre
Irrsinn regiert und macht mich kirre
Der Ungeist geht mir auf den Geist
Weil er nicht auf die andern scheisst
Die Hirnies hirnen mit dem Hirn
Ãœber das Schicksal im Gestirn
Die Schwafler schwafeln andern nach
Das Maul ist gross, der Geist ist schwach
Die Frommen frömmeln ei ei ei
Dies sei halt so weil das so sei
Und wer so ist, der liegt im Trend
Gut abgeschaut, Verstand verpennt

Die Freiheit freit, sie ist so frei
Den meisten ist das einerlei
Weil selbst gedacht, frisch und beherzt
Wohl einsam macht
Das schmerzt
Das schmerzt

Ich bin ein Arsch, eins dieser Löcher
Inzwischen gibt’s uns noch und nöcher
Verschwiegen oft und resigniert
Ja meistens sogar integriert
Zwar lang noch in der Minderheit
Doch glaub mir: Wir sind niemals weit
Meist unerkannt und gut getarnt
Ich bin ein Arschloch – sei gewarnt!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MarleneGeselle
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 15
Kommentare: 229
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarleneGeselle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wilhelm Busch

Hallo JoteS,

... und rundherum ist ein Getümmel, von solchen, die dasselbe sind.

Habe beim Lesen schmunzeln und an den Altmeister Wilhelm Busch denken müssen. Es gibt Dinge, die ändern sich nie.

Hast du dich davon inspirieren lassen - oder ist es nur die Politik, die dich zum Reimen bringt?

Grüße
Marlene
__________________
Es werde Geist!

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3952
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Marlene

Ich wollte nur mal etwas auf den Busch klopfen; politisch habe ich's nicht gemeint.

Proud to be differnt und doch ein gewisser Drang zur Anpassung - irgendwie ist man schizophren.

Schlimmer noch: Viele die sich für eines dieser Ar.. halten tun dies nur wegen Kleinigkeiten und sind für alle anderen auch nur erbärmliche kleine Mitläufer. Wir halten uns gerne für besonders und überlegen und in Wirklichkeit halten wir aus Feigheit den Mund und reden über "heikle" Dinge nicht und wenn es ein anderer tut, dann hören wir nicht zu oder stempeln ihn ab.

LG

J.

Bearbeiten/Löschen    


Papyrus
Guest
Registriert: Not Yet

..............




viel wahrheit

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo JoteS


Der Ungeist geht mir auf den Geist
Weil er nicht auf die andern scheisst

und das ist ge ni al

Weil selbst gedacht, frisch und beherzt
Wohl einsam macht
Das schmerzt
Das schmerzt

an manchen tagen ist der blick in die welt besonders schmerzhaft, und da tut es sehr gut a..locheigenschaften auszuleben
leider leider schafft man es nicht immer rechtzeitig dort abzuladen wo das alles hingehörte und treffe sich selbst

ein rundum gelungenes werk, bitte experimentiere weiter

label

Bearbeiten/Löschen    


NightFly
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NightFly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sprachlich sagt es mir nicht gerade zu,
aber dafür inhaltlich!

Frei zitiert nach Schopenhauer:
"Wirklich er selbst sein darf jeder nur, solange er alleine ist. Wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit..."

In diesem Sinne: Wohl bekomms!

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, die Runde!

Die Stimmung kenne ich, sie durchzieht seit Menschengedenken Prosa und Lyrik. Allerdings: Immer aufbegehren, immer querdenken, immer missionieren, macht müde. Und: Wer weiß denn, ob die liebe Mehrheit nicht doch gelegentlich "recht" hat.

Ich habe mich, neben der lyrischen Bewältigung, für den sog. viralen Wohnzimmerterrorismus entschieden: Immer dann kämpfen, wenn es richtig wichtig ist, und das zu tun, ohne viel darüber zu reden. Auf die Schulter klopfen wir uns wieder selber. Und nur, wer sich mit sich selbst gut fühlt, dem geht es auch gut.

In diesem Sinne: Willkommen im Club.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!