Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
137 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Das ist Fakt
Eingestellt am 19. 08. 2011 14:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Klaus Mühlen
Hobbydichter
Registriert: Dec 2006

Werke: 20
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Klaus Mühlen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das ist Fakt

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Wie Schlangen im Trubel
verschlungen sich winden
durch die Gedanken ziehen

Wobei so mancher Träumer
offenbart und ungehört
wartet und vergessen bleibt

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Verweilt im großen Käfig
hinter Gitter des Wolllust Seins
im Leid die Sorgen toben

Aufgezehrt das Kräftefeld
angstvoll eingebrannt
im Kerker blind verbracht

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

In blaue Fetzen zerrissen
durch die Wolkenwand versteckt
grau ins Vergängliche zeigen

Kein Entrinnen was geschah
trotzig entschlossen
reicht es zum Weiterleben.

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Eine Kugel verdreht
verstummt hell umrandet
mit leichte Schauer umgeben

Begierde rastlos geirrt
zerstörte Paradiese achtlos geworden
vergessen im Jubel verstummt

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Gesprengter Verstand pocht
verändert in den Wärmetausch gelenkt
ängstlich zitternd innehält

Aus des Schöpfungs Trümmerfeld
Blitze eilen vom Himmel herab
ihren Platz feurig einzunehmen

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Die herrlich bunte Lichterwelt
im Linsenfuttersack versunken
umhüllt verkrochen aufbewahrt

Schmerzen erstarrt im Ruhen
gebeugt beim Wasser tragen
ins Leere gestreute Asche verweht

Die Welt anschieben
das wird schwer
sie dreht sich fast nicht mehr

Kein Erbarmen strömt
stellt sich der Wirklichkeit
die Erde schweigt
gar zufrieden wie immer
am Brunnen der Vergänglichkeit



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!