Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
330 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Das klare Grün
Eingestellt am 24. 04. 2009 21:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Das klare Grün




Wiesenwasser floss klar
am Rand entlang
Im Grünen lief ich
nur mein Schatten fiel auf den Rasen
verletzt wie ein Hund
der von seinem Jäger die Kugel bekam
lag auf der Wiese
als hätte ich ihn
unter meine Füße genommen
und wie ein Insekt zerdrückt
und alle Seiten des Trübseligen
zerrissen und weggeworfen

In dem Wasser spielten bunte Fische
doch mir wurde der Kragen abgerissen
und verbrannt die Berge in meinem Herzen
Zappelnd starben in mir die Märchen
mir wurde die Haut im Ganzen abgeschält
Die groben Finger des bösen Riesen
griffen an meinem Leib herum
verschimmelt
das blaue Salz an meinen Händen

Vor kurzem noch
rochen meine Hände nach Erde
wie die Wiesenblumen
pflückte ich die Dolden des Abendlichts
trug sie an auf meinem Kopfe als Krone
vor kurzem
flüsterten die Paradiesvögel
frohe Botschaften in meine Ohren
die schönsten Liebeslieder waren auf meiner Zunge
vor kurzem
waren alle Zeiten angehalten
und meine Wunden machten ihre Schalen zu
vor kurzem tanzte ich
in den Augen eines kleines Kindes
wie eine durchsichtige Wasserfee
mit den Träumen meiner Jugendzeiten

dort
wo ich ihn vergessen hatte ...



korrigiert von

Hedirun D




__________________
Wir müssen lieben, bevor es zu spät ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Meral,

das war jetzt nett von dir gemeint, dass du meinen Namen unter dein Gedicht gesetzt hast, aber völlig unnötig. Zudem stellt "Heidrun" ein schier unüberwindbares Hindernis für Türkischstämmige dar. - Das weiß ich aus "meiner" Frauengruppe, der ich (nebenbei) Deutschunterricht gebe.

Bei einem solchen Text Korrektur zu lesen, ist mir eine wahre Freude! Ich bewundere dich aufrichtig für deine vortrefflichen Bilder, deine Samtsprache und den melancholischen Background, der dies alles trägt.

quote:
Zappelnd starben in mir die Märchen
mir wurde die Haut im Ganzen abgeschält
Die groben Finger des bösen Riesen
griffen an meinem Leib herum
verschimmelt
das blaue Salz an meinen Händen

empfinde ich als besonders gelungen.

Ein kreatives Wochenende
Heidrun



Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!