Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
69 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das kleine Glück
Eingestellt am 24. 06. 2003 11:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das kleine Glück
Haget 610

Am Hals deine weichen Arme,
im Kopf deine zarte Haut,
so nah deinem warmen Körper,
hab ich den Himmel geschaut.

Was ich für Liebe gehalten,
hast du aus Stimmung gemacht,
du wolltest nur diese Stunde,
hast meine Wünsche verlacht.

Geplatzt meine hohen Träume,
bin auf der Erden zurück,
mir blieb dein Bild nur im Herzen,
du bringst nun anderswo Glück.




__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


hopeless-1
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2002

Werke: 22
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hopeless-1 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Haget!

Ich finde das Gedicht einfach wunderbar.. !!!
Nur bin ich leider in der !. Strophe etwas ins Stocken geraten.
in der 1. Stophe.. der zweite Vers, vielleicht würde es besser klingen, wenn da "am" und nicht "im" stehen würde.
und im 4. vers vielleicht einfach ein "in" einfügen.

Finde dein kleines Gedicht sonst wirklich gut!

LG, Hopeless-1
__________________
Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele (Cicero)

Bearbeiten/Löschen    


wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Haget,
gefällt mir gut, dein kleines Glück. Es ist schön rund. Einzig die Anführungszeichen stören mich etwas. Es wird eh' klar, dass es ironisch gemeint ist, schon aus dem Zusammenhang. Ohne diese Gänsefüßchen würde aber vielleicht das unterstrichen, was ich beim Lesen empfunden habe, dieses "so ist es halt" und du trägst das Bild weiter in deinem Herzen.
So ein Gedanke
mit Grüßen
wondering

__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Hopeless-1 und Wondering,
danke für Eure hilfreichen Kritiken.
Die Anführungszeichen um GLÜCK mache ich sofort weg - hast Recht, Wondering.

Hopeless-1, Deine Vorschläge ergeben:

Am Hals deine weichen Arme,
imam Kopf deine zarte Haut,
so nah deinem warmen Körper,
hab ich in den Himmel geschaut.

Deine Gründe sind nachvollziehbar. Aber: Das AM macht alles zu Äußerlichkeiten, während ich ja gerade das IM hervorheben möchte; dass bei ICH Herz und Seele eben mit berührt waren.
Das zusätzliche IN nimmt (für mich!) den Gleichklang der Zeilen, macht den 4.Vers um eine Silbe zu lang.


__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


weghenkel
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2003

Werke: 23
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Den Himmel schauen

Bin neu bei der Leselupe und will einfach mal meine erste
kleine Kritik abschicken. Hab ein paar andere Texte gelesen,
die haben aber so viele Schwächen gehabt (oder substantielle
Mängel), daß ich gesucht habe, bis auf dieses kleine Gedicht
gestoßen bin, lieber Hans-G. Thomsen: DAS KLEINE GLÜCK.
Und darum geht es m.E.: Du kennzeichnest ja schon mit dem
Titel das Unzulängliche bzw. Unzureichende, das Oberfläch-
liche im Wesen einer flüchtigen Beziehung. Wenn ich dich so
richtig interpretiere. - Und dann wird in 12 Versen recht
schön aufgezeigt, wodurch dieses KLEINE GLÜCK geprägt ist:
natürlich Sehnsucht nach innerer Nähe, nach Erfüllung.
Man will DEN HIMMEL SCHAUEN - und nicht etwa nur IN den
Himmel schauen. Also der Inhalt sollte dich bewegen, nicht
auf den Vorschlag von Hopeless-1 einzugehen, nicht der
Rhythmus (denn der wäre in der Tat stimmiger durch Ein-
fügung der Präposition: dreihebig daktylisch mit Auftakt
für jeden Vers). Desgleichen natürlich bei dem, was IM Kopf
stattfindet - und nicht AM Kopf. Wondering allerdings hat
recht: die Gänsefüßchen irritieren (volkstümliche Distanz).
Mit freundlichen Grüßen in den Norden: Harry Weghenkel.
__________________
weghenkel

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Weghenkel,
ich danke Dir.
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!