Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
358 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das "b"
Eingestellt am 13. 02. 2005 10:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das „b“

Pl├Âtzlich steigt die Achtelnote
unter Lisas frecher Pfote
aus dem Fl├╝gel, und sie steht
in der Luft wie festgen├Ąht.
Und ihr Ausdruck? Sie hat keinen.
Sollte sie nicht schelmisch scheinen?
War Vertr├Ąumtheit nicht ihr Ziel?
Folgten ihr der Noten viel,
m├╝sste sie mit frischem Tosen
im Konzertsaal flink umkosen
ein verz├╝cktes Publikum,
„b“ hei├čt sie, steht dumm herum.

Ach, der Mozart, wenn er w├╝sste,
wer hier nachgibt dem Gel├╝ste,
einfach nur mal draufzuschlagen
an Musikspiel-Welt-Festtagen.

Dieses Wesen h├╝pft von dannen.
Jetzt geht’s weiter ohne Pannen.
Lisas Frauchen greift die Tasten
z├Ąrtlich, ihre Finger hasten
so gef├╝hlvoll, gleichen K├Ątzchen,
├Ąhnlich ihrem Seidensch├Ątzchen,
Lisa, voller Drang und Leben.

Mozarts Kl├Ąnge nun erstreben
Frohsinn, Innigkeit und Weh,
mittendrin klingt stolz das „b“.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

dieser Text erinnert mich etwas an andere gro├če K├╝nstler neben dir, die am Klavier Katzen besungen haben; ein herrlicher Text. Nur die Zeile mit den Katzenbr├╝dern macht mir inhaltlich Schwierigkeiten ...

Gr├╝├če
J├╝rgen
__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieger george,

danke f├╝r Deine Antwort!

Es ist nur eine Katze in dem Text der ersten Strophe. Die Br├╝der beziehen sich auf die Achtelnote(in diesem Falle ein "b"), die ja in Musikst├╝cken sehr oft in geschlossenen Formationen auftreten. Eine Achtelnote kommt selten allein. Schade, dass ich das Notenbild nicht hierhin schreiben kann, es sind diese schwarzen K├Âpfchen mit einem sie verbindenden Strich dar├╝ber oder darunter und sie m├╝ssen ziemlich schnell gespielt werden.

Lisa, die Katze der Solopianistin, hatte sich in den Konzertsaal geschlichen und dem Fl├╝gel einen Ton entlockt, um dann selbst erschrocken wieder zu verschwinden. Das k├Ânnte eine Zeitungsmeldung gewesen sein, ist aber keine.

Es freut mich sehr, dass Dir der Text gef├Ąllt.

Dir einen sch├Ânen Sonntag!

Ganz liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
musikalische Poesie

Hallo Vera-Lena,

Dein Gedicht d├╝rfte in erster Linie Musikkenner ansprechen, zu denen ich nicht unbedingt geh├Âre. Dennoch finde ich die Verse am├╝sant und gut gereimt.
Nur mit den "Br├╝dern" habe ich wie George trotz Deiner Erl├Ąuterungen etwss Schwierigkeiten. Vielleicht ist George wie mir aufgefallen, dass das "nachholend" metrisch nicht passt? Man k├Ânnte vielleicht sagen "..im Verein mit Br├╝dern viel.."

Herzliche Gr├╝├če

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber LuMen,

danke f├╝r Deine Antwort und den Tip. Ich werde jetzt die angesprochene Zeile um├Ąndern:

Folgten ihr der Noten viel

werde ich jetzt schreiben.

Ja, es stimmt,ein Musiker wei├č, was damit gemeint ist, wenn eine Note in der Luft stehen bleibt, insofern, w├Ąre ich nicht darauf gekommen, dass man das mit der Katze verwechseln k├Ânnte.
Wenn der Musiker einen Ton stehen l├Ąsst zB vor dem Schlussakord, ist das f├╝r das Publikum eine Qual, denn jeder Mensch sp├╝rt die Harmonie, die einem Musikst├╝ck inne wohnt, und kein Konzertbesucher w├╝rde aufstehen und den Saal verlassen, bevor nicht dieser erl├Âsende Akkord gespielt wurde.

Es ist schade, dass ich da so ganz wieder in mich hineinvertieft war und nicht daran dachte, dass man das nicht unbedingt verstehen kann.

Dir noch einen sch├Ânen Sonntag und liebe Gr├╝├če!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Rolf-Peter Wille
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 123
Kommentare: 368
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rolf-Peter Wille eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

charmante Katzenmusik! Es erinnert mich an die Zeichnung Katzenmusik von Moritz von Schwind.

Liebe Gruesse,
Rolf-Peter

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!