Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
242 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das süße Nichtstun
Eingestellt am 06. 09. 2008 13:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das süße Nichtstun


Ich sitze unterm Kirschenbaum
Und träume mir die Welt heut schön.
Es streicht des Schicksals sanfter Saum
Leicht durch mein Haar. Ein warmer Föhn

Macht sich ganz einfach breit und lächelt.
Die Brise bläst die Stirne trocken.
Und wie sie mich so nett umfächelt,
Erträume ich mir Deine Locken

Um meinen rechten Zeigefinger.
Ich rieche bildhaft Deinen Duft.
Fest glaub ich mich als Held, Bezwinger,
Von böser Tat und bösem Schuft,

Fühl mich so stark, als wär ich 17.
Ich mach die Augen auf und gähn
Und seh Dich lässig vor mir dastehn:
„Du Faulpelz, auf, den Rasen mähn!“


__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 06. 09. 2008 13:27

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nix da Lupentod, ja.....wer wird den da gleich.....wieder....
also,
darf der Druide das so sehen ?? ja ?

Ich liege unterm Kirschbaum (7)
und träum mir die Welt schön. (6)
des Schicksals kurzer Zeitraum (7)
bläst wie ein warmer Föhn (6)

mir um den Kopf mit Lächeln,(7)
und säuselt mir ins Ohr,(6)
wenn Locken dich umfächeln,(7)
stell dir das süß mal vor. (6)

Am rechten Zeigefinger, (7)
da riechst du ihren Duft.(6)
Du bist ein(ihr) Held, Bezwinger,(7)
und nicht ein fauler Schuft.(6)

Da träum ich glatt, wär 17.(7)
und wache auf und gähn (6)
ich seh dich lässig dastehn: (7)
„Du Sack, geh Rasen mähn!“(6)

MfG
DC
__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sehr hübsch, lieber Walther,

auch die Pointe ist nich zu hart abgesetzt gegen den Text, alles in sich stimmig.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

und träum die Welt mir schön. (6)

so besser hERR JS?

mit dem filigranen Me-Trick hält es der Druide nicht so,
jedoch bemüht er sich um Hebungen und Senkfüsse, wobei
er die eingeklammerten Zahlen einfach so daneben
gekleistert hat.

MfG
DC
__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!