Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
362 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das volle Maß
Eingestellt am 25. 02. 2004 11:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das volle Maß

Mit weichem Schwung
ergreifst du
die Wasserflasche.

Dein Wunsch,
mir einzuschenken
bricht wie ein Feuer
aus deinem Blick.

Meine Liebe

Gleich funkelnden Sternen
springen die Worte
von deinen Lippen.

Deine Glückseligkeit
streift mich
wie ein Hauch
und ich trinke
das volle Maß.




__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
grüß Dich Vera,

jeder interpretiert ja etwas rein in ein Gedicht. Unten mal intergriert meine Gedanken dazu. Ist schwierig, weil jeder sich anders ausdrückt, was seine Gefühle angeht.
So, wie es da steht,sagt es mir nicht so zu.
Was ja nix heissen soll


Mit Schwung
ergreifst du
jene Wasserflasche,
um mir einzuschenken.

Dein Blick
dabei so
voll von Feuer,
dein Wunsch ist mir Befehl.

Liebe
funkelnde Sterne,
springen als Worte
von deinen Lippen.............

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
entgegengesetzt

Liebe Stoffel,

danke für Deine Antwort! Ich habe es genau entgegengesetzt gemeint. Liebe kann mit Befehlen nun wirklich nichts zu tun haben.
Ich hatte gedacht, es sei ganz einfach zu verstehen.

Liebe Grüße, Dir, und einen schönen Tag!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Harald
Guest
Registriert: Not Yet

... und es erklang

Nein, nein, Vera-Lena, so leicht zu lesen finde ich das auch nicht. (Überhaupt in meinem augenblicklichen Gelegenheitsgedicht-Verfasser-Zustand.) Da muss ich erst die Begriffe orten und stolpere sofort über die „Wasserflasche“. Warum nicht edler Wein? Eine müßige Frage.

Zugegeben, es liegt an mir, dem Leser. Erst beim dritten Lesen setzt sich langsam der eigentliche Sinn des Gesagten frei. Betroffen nehme ich zur Kenntnis, dass Du nicht „das volle Maß“ der Wasserflasche „trinkst“, sondern „der Glückseligkeit“. Da lachen sich jetzt die Götter bucklig!

Worte und ihr Sinngehalt führen uns stets eigene Wege – ihre Wege. Das müssen wir immer gewärtigen.

Und nun las ich in aller Beschaulichkeit Dein Gedicht nochmals – und es erklang.

Herzliche Grüße
Harald

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
huhu Harald,

es ist völlig egal, denkeich, WAS im Endeffekt in dieser "Wasserflasche" ist.
Wein, Whisky, Likör..

liebe Vera...
"Befehl" das war positiv gemeint.

lG
Susanne

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Befehl

Liebe Stoffel,

ich verstehe jetzt schon, wie Du es gemeint hast, aber ich wollte es anders darstellen. Wenn wir jetzt mal von "er" und "sie" reden, dann hat sie sich nichts gewünscht, aber er wünschte sich sehnlichst, ihr alles zu geben, in diesem Fall reduziert auf das, was gerade anstand und vorrätig war, nämlich eine Flasche mit Wasser gegen ihren Durst.

Meine Liebe ist das, was er ausspricht. Es steckt aber viel mehr als eine Anrede darin, und deshalb habe ich es nicht in Anführungszeichen gesetzt.

Danke für Deine abermalige Antwort.
Liebe Grüße Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!