Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
362 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Das vorsichtige Auto
Eingestellt am 12. 11. 2007 00:32


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Marie-Luise Wendland
???
Registriert: Aug 2006

Werke: 122
Kommentare: 5458
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marie-Luise Wendland eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das vorsichtige Auto

Ein Auto spricht zu seinem Herrn:
“Heut' fahr ich dich so gar nicht gern.
Denn sieh', es ist so glatt da drauĂź'
und wenn ich rutsche, ist es aus.“

Der Herr sagt: “Willst du's nicht begreifen,
du hast vier neue Winterreifen.“
Das Auto setzt sich nun zur Wehr:
“Das Fahren fällt mir trotzdem schwer.

Auch Winterreifen, wie man weiĂź,
sind nicht so gut bei glattem Eis.
Bei Schnee und Matsch, da sind sie gut,
doch nicht bei Eis, ich krieg die Wut.“

Der Herr lässt sich so gar nichts sagen
und steigt in seinen neuen Wagen.
Er fährt zwar langsam an, doch dann,
fängt er auch schon zu rutschen an.

Das Bremsen hilft jetzt gar nicht viel.
Der nächste Baum ist nun sein Ziel.
Ganz unfreiwillig ist das zwar,
weil er so uneinsichtig war.

Es ist nun wirklich nicht zum Lachen,
er muss an diesen Baum jetzt krachen.
Der Airbag ihn vorm Schlimmsten schĂĽtzt,
dem Auto hat er nichts genĂĽtzt.

Der Motor liegt in letzten ZĂĽgen.
Leis’ tut er seinen Herrn nun rügen:
“Ach,hättest du auf mich gehört,
wär’ ich, dein Auto, nicht zerstört.“

Die Worte, die sein Herr jetzt spricht,
hört schon das arme Auto nicht.
Und die Moral von der Geschicht
Hör zu, wenn mal dein Auto spricht.

__________________
Marie-Luise Wendland
Carpe diem!

Version vom 12. 11. 2007 00:32

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3952
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Auto sprach zum Herrn: "Ojeh,
ich habe zwar ein ESP
auch habe ich ein ASR
doch lass mich besser stehen, Herr!"

"Das Wetter ist heut dergestalt
verdriesslich, feucht und eisekalt,
drum höre jetzt auf meinen Tipp:
zum Fahren mangelt's heut' an Grip!"

Der Herr sprach: "Ach, hör auf zu spinnen,
ich fahre Ralley wie die Finnen,
dein Fahrer ist nicht irgendwer,
der fährt, falls nötig, auch mal quer!"

So kam dann das, was kommen muss:
Das UnglĂĽck folgte auf den Fuss.
Ein Drift, ein wahrer Ralley-Traum,
am Kurvenausgang steht ein Baum....

Das Auto seinem Herren winkt,
"Alarm!" schreit es, ein Lämpchen blinkt,
doch da ist nichts mehr was sie hält:
Die Fuhre an dem Baum zerschellt!

Kein ESP und auch kein Trick
ist listiger als die Physik
drum lasse der Vernunft doch Raum.
Dies schreibt Dir hier ein kranker Baum!
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Lachmalwieder
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2006

Werke: 43
Kommentare: 186
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lachmalwieder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Marie-Luise,
Das ist aber eine witzige Idee, den Dialog zwischen Fahrer und Auto in ein Gedicht zu packen. Große Teile deines Gedichtes gefallen mir auch sehr gut, die sind witzig bzw. amüsant geschrieben. Die ersten 4 Strophen sind dir, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen. In den Strophen 5 und 6 verliert das Gedicht an Schwung, sprachlich, reimtechnisch und auch was den Fortgang der Geschichte betrifft. Hier würde ich lieber einkürzen und die Story auf das Wesentliche beschränken. Von den Strophen 7 und 8 würde ich unbedingt die Sache mit dem Motor in den letzten Zügen und dass das Auto die Worte des Herrn nicht mehr hört behalten. Dies finde ich wiederum sehr amüsant. Vielleicht könntest du den Fakt, dass das Auto schon gestorben ist, als der Herr noch was sagt, auch als Pointe benutzen, denn die jetzige Pointe ist nicht so knackig und die Moral der Geschicht kommt auch unausgesprochen rüber, denke ich.

VG
Steffen
__________________
Besucht mich mal unter: www.lach-und-sachgeschichten.com

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!