Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5542
Themen:   94998
Momentan online:
165 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Das zweite Besteck
Eingestellt am 15. 05. 2018 21:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Andere Dimension
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 296
Kommentare: 626
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich wusste, dass du dich hier blicken lÀsst - mitten in meiner Geschichte
Es liegt mir nah, dich dafĂŒr zu tadeln. Doch du hast den Weg zu meiner Welt hin gefunden
und so werde ich dich so schnell nicht wieder ziehen lassen
Ein weiser Dichter sagte, es muss das Herz
bei jedem Lebensrufe zum Neubeginn
bereit sein

Soll die Liebe malen, solange sie Lust
hat zu malen-und wollen wir ihr
dabei Modell stehen

Ich wusste, dass du dich hier ficken lÀsst - mitten in meiner Geschichte
Es liegt mir fern, dich dafĂŒr zu tadeln. Du hast den Weg zu meiner Welt hin gefunden,
so werde ich dich schnell wieder ziehen lassen
Ein weiser Dichter sagte, es muss das Herz
bei jedem Lebensrufe zum Abschied
bereit sein

Soll die Liebe malen, solange sie Lust
hat zu malen - doch wollen wir sie
dabei nicht stören
__________________
Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trainee
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 11
Kommentare: 928
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was ist Lyrik?
"Ficken, ficken, ficken?"

Es gibt ein Übermaß an poesieferner Einfalt, die schwer zu ĂŒberbieten ist.
Gerade in der Provokation sollte Geist lauern. - Doch wo versteckt der sich hier? Die - aus meiner Sicht - schmeichelhafte 4 erhĂ€ltst du allein fĂŒr den originellen Aufbau des Textes.

Not amused
Trainee
__________________
Mein Maul ist ein Löwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 635
Kommentare: 4147
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, A.D.,

mir war das mit dem "Ficken" beim Lesen auch zu unerotisch.

Aber was mich wirklich gestört hat, war der abgenutzte Stufenhesse. Ich kanns nicht mehr hören, dieses pseudoweise GeschwĂ€tz. Nur der Kleine sĂŒĂŸe Prinz ist noch mißbrauchter als Old Harry Haller.

grusz, hansz


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Andere Dimension
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 296
Kommentare: 626
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tula
Hallo Trainee
Hallo Marker
Hallo Mondnein

vielen Dank fĂŒr eure ehrlichen Meinungen!

Ich war mir dessen bewusst, dass dieser Text auf wenig Gegenliebe treffen wird - dennoch musste ich ihn schreiben. Mir ist die PrĂŒgel...die ich dafĂŒr einstecken muss...ebenso lieb wie der Beifall fĂŒr ein typisches A.D.-Gedicht.

Viele GrĂŒĂŸe, A.D.
__________________
Der Abschied entziffert die Handschrift einer Begegnung

Bearbeiten/Löschen    


Trainee
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 11
Kommentare: 928
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo A.D.,

mir geht es darum eben nicht. Lyrik soll ja ĂŒberraschen und den Lesern aufzeigen, was er (noch) nicht kennt.
Auch ein sog. AufhÀnger ist selbstverstÀndlich legitim.
Doch sollte ein gutes Gedicht deutlich (!) ĂŒber das Gemachte und Gewollte hinausragen und anrĂŒhren.
Zunehmend fallen mir Verse auf den Wecker, die entweder die eigene Gelehrsamkeit (Schaut mal, was ich alles weiß!), ein paar Reizwörter oder allein eine bestimmte Form in den Vordergrund stellen.
Das war bei mir nicht immer so und hÀngt mit zunehmender Erfahrung oder auch dem Alter zusammen. Der UnfÀhigkeit, sich ein Leben lang blenden zu lassen.
Du hast einige großartige Gedichte geschrieben. Dieses zĂ€hle ich nicht dazu: Bei jedem von uns finden sich zahlreiche Missgriffe.

Freundliche GrĂŒĂŸe
Trainee
__________________
Mein Maul ist ein Löwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung