Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
404 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
De Veritate I
Eingestellt am 22. 03. 2003 16:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rolarola
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 13
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

(Inschrift gegen Miß-Handlungen von echten und falschen Psychotherapeuten)

Grabsteininschrift eines Marionettentheaters mit Sprechchoranleitung


DE VERITATE I
Ars Cvrandi


(Sprechchoranleitung)__In Verba Magistri, Ite Nobiscvm!

(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__Wir in diesen schlechten Zeiten,
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__wir bieten euch die Sicherheiten!
(auffordernd)__Greift nach unsrem starken Seil,
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__denn dies ist euer Seelenheil!
(fröhlich)__Lasst unsre Frohbotschaft euch künden,
(befreiend)__euch befrei’n von euren Sünden!
(ekelnd)__Die Ãœbel - sie sind widerlich!
(predigend)__Da zuzuseh’n wär’ liderlich!
(wahlversprechend, geheimnisvoll)__Wir können euch erlösen,
(diekatzeausdemsacklassend, predigend)__vom unterbewusst Bösen!

(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__Der Wahrheit Name sei genannt,
(rhetorisch)__er ist euch sicherlich bekannt.
(priesterlich)__Im Irdischen das Paradiese -
(väterlich, zeigefingernd)__verspricht der Psyche Analyse!!

(wehmütig)__Die Menschen selbst erkennen nicht
(wehmütig)__ihr Leid und ihre Schmerzen!
(schwörend)__Wir bringen sie ans Tageslicht,
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__um sie dann auszumerzen!
(rechtfertigend)__Normalität ist unser Maß!
(überrascht fragend, unbesorgt)__Was das ist? Wir wissen das!

(beschwichtigend, verharmlosend)__Ihr braucht euch gar nicht zu genieren!
(predigend)__Lasst euch von uns therapieren!
(in die Bärte wispernd)__Kauft ein Stück aus eurem Leben,
(predigend)__dem wir die Schuldigkeit vergeben!
(aufklärend)__Dies alles braucht natürlich Zeit,
(aufklärend, fordernd)__verlangt Geduldigkeit und Biss!
(in die Bärte wispernd)__Doch wenn ihr zahlungskräftig seid,
(uneigennützig, exquisit)__ist unsre Hilfe euch in Ewigkeit gewiss!

(hämmernd)__Öffne dich! Öffne dich!
(fordernd)__Was dich plagt, darüber sprich!
(härter fordernd)__Offenbare deine Last -
(ungeduldig, bohrend)__die du im Un-bewußtsein hast!

(hämmernd)__Oedipus und Hysterie,
(hämmernd)__Zwangsneurose und Phobie,
(hämmernd)__Depression und Traumata,
(feststellend)__muss man heilen - ist doch klar!

(hämmernd)__Öffne dich! Öffne dich!
(fordernd)__Was dich plagt, darüber sprich!
(härter fordernd)__Offenbare deine Last -
(befehlend)__damit du unserm Weltbild passt!

(hämmernd)__Verdrängung, Spaltung, Projektion,
(hämmernd)__Verleugnung, Inkorporation,
(spitzhackend, zeigefingernd)__nicht zu vergessen Sublimierung
(spitzhackend)__und vor allem Isolierung!
(schauderhaft)__Diesen fürchterlichen Sachen
(befehlend)__müssen wir den Garaus machen!

(hämmernd)__Öffne dich! Öffne dich!
(fordernd)__Was dich plagt, darüber sprich!
(härter fordernd)__Offenbare deine Last -
(befehlend)__damit die Krankheit zu dir passt!

(betörend, predigend)__Wer uns vertraut, hat gute Karten!
(gleichgültig, mahnend)__Wer uns durchschaut, ist gut beraten -
(stärker mahnend)__es nicht öffentlich zu wagen,
(entrüstet)__die Gedanken laut zu sagen!
(wahnsinnig)__‘...Wahnsinn...’ wäre die Prognose,
(unheilbar)__‘...unheilbar...’ wär’ die Diagnose:
(gewalttätig)__‘...für Gewalttaten empfänglich...’,
(nicht auszuhalten)__‘...für die Gesellschaft unerträglich...’,
(schwerstens gestört)__‘...im Verhalten schwer gestört...’,
(irr)__wie sich’s für Irre halt gehört,
(‘s is wie’s is)__‘...aufgrund der Kindheit sonnenklar...’,
(‘s is wie’s is, leicht erregt)__‘...Er ist, weil’s damals eben war:
(‘s is wie’s is, erregt)__dass man ihn lobt für toten Kot,
(‘s is wie’s is, stark erregt)__dass man ihm nie den Mund verbot,
(‘s is wie’s is, keuchend)__er hatte Angst vor Kastration,
(‘s is wie’s is, lauter keuchend)__er strebte stets nach Perfektion,
(‘s is wie’s is, angespannt)__zum Ideal gelang er nie,
(‘s is wie’s is, urknallimitierend)__Realität war Phantasie...’!

(ausdemschneidernd, ev. Zigarette rauchend)__Die Beweise wär’n erbracht,
(bemitleidend)__warum der Arme das gemacht!
(verständnisvoll)__Sein Leben hat ihn angeschmiert,
(versprechend, exquisit)__doch wir haben ausgeheckt, äh... aufgedeckt,
(hinweisend)__was im Dunkeln sich versteckt!
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__Wir haben die Gefahr erkannt
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__und analytisch schnell gebannt!
(priesterlich, zeigefingernd)__Sonst wär’ noch Schlimmeres passiert!

(exquisit)__Wir erklär’n auch eure Träume -
(zeigefingernd, aufklärend)__sie sind keineswegs nur Schäume!
(aufklärend)__Was als Unsinn euch erscheint,
(diekatzeausdemsacklassend)__wird von uns ganz neu gereimt!

(erklärend)__Mit verschiedensten Methoden,
(exquisit)__die uns zur Verfügung steh’n,
(exquisit, konstruierend)__bekommt der Traum realen Boden,
(exquisit, umgrabend)__den wir dann mit dem Pflug begeh’n!
(schatzhebend, archäologisch)__Ganz und gar nichts bleibt verborgen,
(exquisit, wahlversprechend)__dafür können wir schon sorgen:

(traumhaft, erzählend)__„...einen Gartenschlauch geseh’n...“
(notierend, s’is wie’s is)__: Ein verdrängtes, phallisches Problem!
(traumhaft, erzählend)__„...im Tunnel plötzlich angehalten...“
(notierend, s’is wie’s is)__: Kann ‘spät-anal’ nur Lust entfalten!
(traumhaft, erzählend)__„...liegend Tüteneis gegessen...“
(notierend, s’is wie’s is)__: Oral gestört und sexbesessen!

(hinweisend)__Früher ward ihr noch ‘Patienten’
(in die Bärte wispernd)__- heute seid ihr ‘Konsumenten’.
(predigend)__Der Qualen Liste ist fatal -
(erlösend, exquisit)__doch keine Angst, ihr habt die Wahl!

(exquisit, kritisch)__Damit ihr kritisch konsumiert,
(anbietend & nachfragend)__wird euch Vielfalt suggeriert!
(zaubergekünstlert)__Neuer Name, neues Kleid -
(bombastisch, präsentierend)__fertig ist die Weltneuheit!
(sich ins Fäustchen lachend)__Wie leicht ihr doch zu täuschen seid!
(wahlversprechend, erlösend)__Bald ist vorbei die Zeit der Not,
(exquisit, marktschreierisch)__dank unsrem reichen Angebot!
(fanfarend, hinweisend)__Es folgt die Therapieparade,
(hinweisend)__sie nicht zu nennen wär’ zu schade:
(anpreisend, feilhaltend)__‚Primär’ könnt ihr ‚gestalten’,
(anpreisend, feilhaltend)__‚nichtdirektiv’ euch im ‚Gespräch verhalten’,
(anpreisend, feilhaltend)__‚kognitiv kommunizieren’,
(anpreisend, feilhaltend)__und mit dem ‚Partner meditieren’,
(anpreisend, feilhaltend)__könnt ‚spielen’, ‚malen’, ‚musizieren’,
(anpreisend, feilhaltend)__‚persuasiv hypnotisieren’,
(anpreisend, feilhaltend)__könnt ‚atmen’, ‚tanzen’ und auch ‚werken’,
(anpreisend, feilhaltend)__könnt euch mit ‚Biofeedback’ stärken,
(anpreisend, feilhaltend)__‚emotiv-rational’,
(anpreisend, feilhaltend, exquisitest)__in ‚Gruppen’ - also ganz ‚sozial’!

(erlösend, exquisit)__Die Analysen sind ganz wunderbar,
(hinweisend, marktschreierisch)__- ein Auszug aus dem Repertoire:
(anpreisend, feilhaltend)__Ob ‚Narko’ oder ‚Neo’,
(anpreisend, feilhaltend)__ob ‚Daseins’ oder ‚Psycho’,
(anpreisend, feilhaltend)__‚Schicksals’ oder ‚Transaktion’,...
(erlösend, exklusiv, exquisit)__Was euch hilft, das haben wir schon!

(brotbrechend, goethend)__Für jeden was, für niemand keins!
(wie ein Fels in der Brandung, goethend)__Das ist unser Einmaleins!

(aufdeckend)__Der Mensch ist kein Mysterium!
(zudeckend)__Die Taten sind das Speculum,
(aufdeckend)__vom kindlichen Präludium!
(zudeckend)__Der Geist ist das Refugium!
(aufdeckend, zeigefingernd)__Der wahre Motor der Aktion
(zudeckend, scheugeklappt)__ist keinesfalls Intuition!
(herrschoftszeitenkapiertsdesendlichend)__Jeder handelt nur gemäß
(herrschoftszeitenkapiertsdesendlichend)__dem Ich und Ãœber-Ich und Es!
(scheugeklappt, abstreitend)__Nein, Niemand hat die Fähigkeit,
(drohend)__wider der Vergangenheit,
(angriffslustig, verteidigend)__ohne Grund zu existieren -
(beharrend, fordernd)__wir können’s kategorisieren!
(stärker fordernd)__Die Wahrheit hat nur ein Gesicht,
(überzeugt, scheugeklappt)__Widersprüche gibt es nicht!

(wahlversprechend, rhetorisch)__Ist es nicht schön, ganz ohne Denken,
(angenehm)__zu nehmen was die Andern schenken?!
(wahlversprechend, rhetorisch)__Ist es nicht angenehm und gut,
(hierarchisch)__wenn Einer sagt - der Andre tut,
(hierarchisch)__wenn euch die Ordnung einverleibt
(wahlversprechend, rhetorisch)__und das Chaos draußen bleibt?!
(rhetorisch, wahlversprechend)__Ist es nicht hilfreich und auch fein,
(mächtig)__Teil der starken Macht zu sein?!
(‘s is wie’s is, fordernd)__Ja, es ist! Gesteht es ein!
(mahnend, apokalyptisch)__Sonst seid ihr auf der Welt allein!
(befehlend)__Denn die Gescheiten sagen nicht: Nein!
(rhetorisch, analytisch)__Ihr wollt doch nicht gescheiter(t) sein?!


(bittdigorschen, ermüdet, gebetsmühlenartig)__So überlasst es uns Experten,
(bittdigorschen, gebetsmühlenartig, ermüdet)__euer Leben zu bewerten!
(wie ein Fels in der Brandung, exquisit)__Wir geben euch die Sicherheit,
(exquisit, endeausundamen)__euch zu sagen, wer ihr seid!


In Memoriam Marionetten, Personae Gratissimae,

Media In Vita In Morte Svnt,

Reqviescant In Pace!



__________________
Du kannst alle Leute einige Zeit, einige alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mc poetry
Autorenanwärter
Registriert: Jun 2001

Werke: 169
Kommentare: 722
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mc poetry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


welch großes werk, ich muss schon sagen,
hab't ihr da zusamm'getragen,
rorarola kannt' ich nicht
aus deren psych' ein solch' gedicht.

ein problem jedoch hast du vergessen,
eine theorie daran zu messen,
ob sie zu falsifizieren ist,
ansonsten du sie schnell vergisst -
wie die psychoanalyse,
die braust in ihrer eignen düse.

viele grüße,
michael





Bearbeiten/Löschen    


rolarola
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 13
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
@ Michael

Hallo Michael!

Hab Dank für deine Sätze,
sie sind kein Geschwätze!
Und du hast recht, mir aufzutragen,
(mit Popper) nach dem Falsch zu fragen:


Die Kunst, die Wahrheit zu besitzen,
schablonisierend sie zu nützen,
ist ganz einfach arrangiert,
wenn Folgendes beachtet wird:

„Man bastle eine Theorie,
die auf Verhaltensweisen zielt,
und man formuliere sie,
daß sie für alle Menschen gilt.
Inhaltlich ist es das Beste,
man bezieht sich auf die Reste
steinzeitlicher Urgebärden -
was war, das ist und wird auch werden!

Doch dies ist nur der erste Streich,
was noch fehlt ist ein Vergleich!
‘Ne allegorische Bewegung
bar jedweder Widerlegung.
Unüberprüfbar muß sie sein,
recht kurz ist da die Ãœberlegung:
Es ist die Zeit der Kinderei’n.
Von den ersten Lebensjahren,
schließt man aufs heutige Gebaren,
denn niemand kann mehr dorthin reisen,
und das Gegenteil beweisen!“

Solch System ist grenzgenial,
mit ihm schmeckt niemals etwas schal,
und Kritik wird unverdrossen
in die „Wahrheit“ eingeschlossen.
Ein Irrtum oder gar ein Fehler
macht die „Wahrheit“ auch nicht schmäler,
einen sozialen Widerstreit
begründet man mit ‘Menschlichkeit’.


LG,

rolarola
__________________
Du kannst alle Leute einige Zeit, einige alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten!

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
köstlich

Hallo, rolarola,

das ist ja köstlich. Am besten fand ich:"damit die Krankheit zu Euch paßt", und von den Regieanweisungen:"goethend". Eins hättest Du aber noch unbedingt wörtlich unterbringen müssem, weil dieser Satz so oft vorkommt, und ich ihn ganz besonders abstoßend finde:"Du brauchst Hilfe" für Dein Gedicht natürlich im Plural und dann mit einer wunderbaren Regieanweisung.
Gratulation zu Deinem Werk!!!

Liebe Grüße
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


rolarola
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 13
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Vera-Lena!

Herzlichen Dank für deine Kritik!

Weil die Therapeuten und Analytiker nicht permanent das Gedicht vortragen können, haben sie es auf den handlichen Satz: "Du brauchst Hilfe!" zusammengekürzt...

LG,
rolarola
__________________
Du kannst alle Leute einige Zeit, einige alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten!

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
na klar

Hallo, rolarola,

sehr einleuchtend! Wie sollte es sonst sein?

Liebe Grüße Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!