Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
317 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Dein Koffer
Eingestellt am 11. 07. 2002 03:11


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Highnoon
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2002

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Kann es nicht vergessen,
seh dich an und in deine Augen.
Kann es nicht mal messen,
ob denn meine noch was taugen.

Nur mit dem Herzen sieht man gut?
Was, wenn es doch nur Märchen ist.
Nicht aufgepaßt, war nicht auf der Hut.
Von dir ein Wort, hab es so vermißt.

Es ist nicht die Last, die du mit dir trägst.
Nicht wissen, was du willst wird dir Verhängnis.
Ein Hauch erst, dann der Sturm in dem du stehst
und der, bringt mich dann in Bedrängnis.
by me

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin ,
Dein Gedicht gefällt mir und spricht mich sehr an.
Zu versuchen, GUTES besser zu machen, gefällt mir. Aber bitte beachte, dass es nur meine EINZELmeinung ist. Denke darüber nach und entscheide stets NUR nach Deinem Gefühl.
Und bitte immer Titel auch über das Gedicht
Strophe 2: Für den Rhythmus?
Strophe 3: Passt nicht zu den ersten beiden, anderer Rhythus und ein Reim „dünn“ – Geduld verloren? Du kannst es doch besser! Vorschlag dazu.
(Falls Du auch mal fett schreiben willst, schräg oder zentriert: Sie unten auf der Seite „vB-Code‘‘)

Dein Koffer

Kann es nicht vergessen,
seh dich an und in deine Augen.
Kann es nicht mal messen,
ob denn meine noch was taugen.

Nur mit dem Herzen sieht man gut?
Was, wenn es doch nur Märchen ist.
Nicht aufgepasst, war nicht auf der Hut.
Von dir ein Wort, - hab‘s es so vermisst.

Es ist nicht die Last, die du mit dir trägst.
Nicht wissen, was du willst wird dir Verhängnis.
Ein Hauch erst, dann der Sturm in dem du stehst
und der, bringt mich dann in Bedrängnis.

Nicht ist’s die Last, die du schon trägst;
dein Zaudern wird dir zum Verhängnis.
Aus Hauch wird Sturm derweil du wägst
- und der bringt mich dann in Bedrängnis.


__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

mit Hagets Vorschlag, ein wirklich gutes Gedicht!

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!