Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92234
Momentan online:
461 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Deine Art
Eingestellt am 11. 09. 2001 14:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



ich liebe
deine art zu sprechen
der deine dunklen
augen
dieses dämmerlicht
verleihen
das raunen darin
& deine hände
ich liebe
deine art zu
Sein.

23/03/01
__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Khalidah!

Deine Zeilen sind gedanklich durchaus nicht uninteressant, allerdings grammatikalisch und satztechnisch grenzwertig.

Gruss
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


Eberhard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 76
Kommentare: 306
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eberhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
schön gesprochen Khalidah

@Kadra....
welches wären die worte
wären sie denn welche
wie würden sie dann
sein wenn sie wunder
der grammatik wohl wahr
aber nicht wichtig wären
weil wunderbare worte
wollen nur verstanden und
nicht grammatisch richtig sein.

Ich habe mich schon oft gewundert (und das nicht nur bei meinen Werken) wie unwichtig manchmal Satzstellung und Grammatik sind. Die Melodie der Worte ist das Schöne an einem lyrischen Gedicht.

Allerdings müsste es sicher richtig heißen ..die deinen dunklen..." Ansonsten fänd ich nichts auszusetzen...
Es ist einfach und schön....
__________________
Simply Eb!

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Eberhard!

Deine Meinung teile ich ganz und gar nicht. Wenn ich mich mit Literatur und Lyrik beschäftige, wenn ich lese, dann will ich nicht nur einen Inhalt transportiert bekommen, sondern auch Freude an der Sprache haben. Und hier vergeht mir die Freude an Sprache. Ich habe das Gefühl es hat sich jemand nicht einmal die Mühe gemacht auch nur die allerkleinsten Regeln einzuhalten. Wozu dann schreiben?? Ich habe da wohl einen anderen Anspruch als du.

Es ist auch nicht nur dieser eine Fehler hier, sondern noch weitere:

ich liebe
deine art zu sprechen
die deinen dunklen
augen
dieses dämmerlicht
verleiht
das raunen darin (in der Art?)
& deine hände (Ich liebe die Art und die Hände?)
ich liebe
deine art zu
Sein. (wieso hier auf einmal Großschreibung?)

Außerdem fehlen mir Interpunktionen.

Lieben Gruss von
Kadra


Bearbeiten/Löschen    


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Kadra,
abgesehen davon, dass ich auf Satzzeichen verzichtet habe (was aber - meiner persönlichen Meinung nach- lediglich "Geschmackssache" ist), sehe ich eigentlich keine grammatischen Fehler. Gut, hätte ich Kommas gesetzt und die Absätze an anderen Stellen, würde es heißen

ich liebe
deine art zu sprechen,
der deine dunklen augen [Attribut]
dieses dämmerlicht verleihen.
[ich liebe - Ellipse] das raunen darin (in der Art (;-)) )
& deine hände (Ich liebe die Art zu sprechen und die Hände auch, unabhängig davon)
ich liebe deine art zu
Sein.
(Anspielung auf die Art zu sprechen in der zweiten Zeile. Die Sprechweise eines Menschen oder der bloße Akt des Sprechens ist ja etwas viel banaleres als sein umfassendes kosmisches Wesen, sein "Sein". Doch die Liebe gilt beidem, dem Alltäglich-Stofflichen, dem eigen-artigen und der gesamten Existenz. )

Jedem seine Meinung; ich könnte dir jetzt noch eine lange, lange, laaaange Begründung liefern, wieso ich mir die Mühe gemacht habe, die Regeln nicht einzuhalten, aber das würde vermutlich zu weit führen. [Kann ich aber gerne machen, wenn du darauf bestehst... ;-) ]

Liebe Grüße,
Khalidah

__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


wellenreiter
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 11
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
das geheimnis der schwarzen katze?

hy,

tja formalismus hin, grammatik her -

wer versteckt sich nun hinter dieser liebe?

ein gegenstand?
eine frau?
eine schwarze katze?

sorry, aber ich sehe nicht einmal den ansatzpunkt
für des pudels kern.

dabei würde ich doch gerne an dieser begierde teilhaben!

wer sich nicht öffnet, der schreibt verschlossenes.


euer frank


p.s. eine katze kann es doch nicht sein, wegen der hände.
aber was ist denn das beeindruckende an diesen händen?
was haben sie mit ihm/mir zu tun?

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!