Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
276 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Depressiv
Eingestellt am 29. 09. 2003 14:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Depressiv

Die Schultern niedergerd├╝ckt, der Kopf geneigt,
keiner, der mir den Ausweg zeigt,
m├╝hsame Schritte durch den Seelensumpf,
die Augen erloschen, leer und stumpf.

Nutzlos streicht die Zeit vorbei,
Alltag ohne Sinn, t├Ąglich Einerlei,
durchwachte Nacht, bedeutungsloser Morgen,
ich trinke Kaffee im Kreise meiner Sorgen-

Nur mein Spiegelbild pulsierend, voller Kraft,
voll Wut, voll Hohn hat es mich ausgelacht.

__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Wie wahr!

Ein hervoragender Text, den man sp├╝ren kann.
Gru├č buffy
__________________
Bin nie falsche Wege gegangenDie Umwege haben mich gepr├Ągtc.by KW

Bearbeiten/Löschen    


hopeless-1
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2002

Werke: 22
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um hopeless-1 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Situation kommt mir bekannt vor. Leider.
Super eingefangen.

LG, Hopeless-1
__________________
Ein Raum ohne B├╝cher ist ein K├Ârper ohne Seele (Cicero)

Bearbeiten/Löschen    


Samoth
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Rhea_Gift

Ein interessantes Thema, welches Du hier niedergeschrieben hast. Die depressivste Phase des Jahres steht vor der T├╝re. Und die lange Dunkelheit sorgt bei vielen Menschen f├╝r Stunden des Nachdenkens und des "In-sich-Gehen".

Was mich an Deinem Text etwas st├Ârt, dass es beim lauten Lesen der Reime (Silbenzahl) nicht immer passen will.

Vorschl├Ąge mache ich vorerst nicht; es sei denn Du m├Âchtest welche...

liebe Gr├╝├če
sendet
Thomas

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi,

sch├Ân, da├č der Text f├╝r euch nachf├╝hlbar ist, damit erf├╝llt er seinen Zweck, wurde einst auch genauso spontan aufs Blatt gebannt - daher ist mir die Form nicht so wichtig (an Samoth: die Silbenzahl mag unperfekt sein, doch das macht mir nichts, mag nichts ├Ąndern).

Danke f├╝r eure Kommentare, noch blinkt dieser Tage ja gottseidank hier und da die Sonne hervor...

LG, Rhea



__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


enniaG
Guest
Registriert: Not Yet

Stimmung

Hi, Rhea -
diese Depressionen sind nicht immer
an Jahreszeiten gebunden.
So, wie du es beschreibst,
finde ich es trefflich formuliert
und ich w├╝rde nichts ├Ąndern.

Habe selbst vor geraumer Zeit
in einer Kureinrichtung solche Menschen
erlebt und kann nur sagen, dass
sich jeder Mensch gl├╝cklich
sch├Ątzen darf, wenn er NIEMALS
so "leben" muss.

Diese, deine Zeilen, regen zum Nachdenken an.

Bewundernswert,
wie du dich dieses Themas
angenommen hast.

Das Leben besteht nun mal aus Licht und Schatten.

Sonnige Gr├╝├če sendet dir ***** enniaG

NT: Ich k├Ânnte die gr├╝nen kleinen Balkenm├Ąnnlein verw├╝nschen - sie entsprechen in keinem Ma├če
meinem Empfinden.
Doch wenn sie schon stehen,
kann auch ich nicht mehr dran drehen...

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi enniaG,

danke f├╝r Deinen langen Kommentar - ja, der Text ist von der Jahreszeit unabh├Ąngig, auch wenn diese f├Ârderlich f├╝r ein "Absinken" in depressive L├Âcher sein kann...
Mir reicht daf├╝r aber schon die Dunkelheit der Nacht...

Find die Striche auch nicht grad formsch├Ân, aber nuja - fr├╝her gabs beschriebene Bl├Ątter, das war mehr was f├╝rs Auge - ich w├Ąr ja f├╝r einen Frosch, der ne Leiter hochklettert - pa├čt farblich, ist witzig, aber wohl graphisch etwas schwer zu bewerkstelligen...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!