Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
147 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Depri
Eingestellt am 14. 04. 2009 11:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Wipfel
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2008

Werke: 56
Kommentare: 688
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wipfel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Am Anfang dachte ich, sie wird mich schon nicht st├Âren. Sicher nicht. Soll sie doch bleiben. Ich lasse mich doch nicht von so einer verr├╝ckt machen.

Vielleicht mag ich sie auch deshalb, weil sie sich in heimlichen Stunden so selbstsicher auf mir bewegt. F├╝├če kitzeln, das ist angenehm. Was soll schon weiter dabei sein? Lasse ich sie eben meine F├╝├če kitzeln. Aber kaum habe ich mich daran gew├Âhnt und beginne es zu genie├čen, da ist sie auch schon wieder fort, am Fenster, hinter mir oder sonst wo.

Manchmal versteckt sie sich hinter der Gardine, vielleicht eine Psychose? Oder manisch-depressiv? Du siehst sie nicht, h├Ârst sie nicht und hast sie schon fast vergessen. K├╝rzlich las ich in einer Geschichte:

ÔÇ×Sie schiebt Depri. Sie schiebt Depri!ÔÇť

Das hat mir gefallen. Man legt sich diesen Schutz einfach an und alle meinen, man schiebt hinter der Gardine Depri. Doch darauf ist kein Verlass. Grade kommt sie wieder angeschwirrt und l├Ąsst mir keine Ruhe. Wahrscheinlich ihre manische Phase. Was wei├č ich. Klatsch! Eine nur auf einen Streich. Immerhin.


Version vom 14. 04. 2009 11:31

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Am Anfang dachte ich, sie wird mich schon nicht st├Âren. Sicher nicht. Soll sie doch bleiben. Ich lasse mich doch nicht von so einer verr├╝ckt machen.

Vielleicht mochte mag ich sie auch deshalb, weil sie sich in heimlichen Stunden so selbstsicher auf mir bewegte. F├╝├če kitzeln, das ist angenehm. Was sollte schon weiter dabei sein? Lasse ich sie eben meine F├╝├če kitzeln. Aber kaum habe ich mich daran gew├Âhnt und beginne es zu genie├čen, da ist sie auch schon wieder fort, am Fenster, hinter mir oder sonst wo.

Manchmal versteckt sie sich hinter der Gardine. Vielleicht eine Psychose? Oder manisch-depressiv? Du siehst sie nicht, h├Ârst sie nicht und hast sie schon fast vergessen. K├╝rzlich las ich bei einem befreundeten Autor:

ÔÇ×Sie schiebt Depri. Sie schiebt Depri!ÔÇť

Das hat mir gefallen. Man legt sich diesen Schutz einfach an und alle meinen, man schiebt hinter der Gardine Depri. Doch darauf ist kein Verlass. Grade kommt sie wieder angeschwirrt und l├Ąsst mir keine Ruhe. Wahrscheinlich ihre manische Phase. Was wei├č ich. Klatsch! Eine nur auf einen Streich. Immerhin.

gut so, mein lieber @wipfel! vielleicht noch ein bisschen auf die zeiten achten. das "sie schiebt depri" ist ein sp├╝rchen zu breit getreten. ich w├╝rd's so schreiben:
quote:
K├╝rzlich las ich bei einem befreundeten Autor: ÔÇ×Sie schiebt Depri."

Sie schiebt "Depri!ÔÇť

Das hat mir gefallen. Man...

und noch was: "befreundeter" autor klingt ein bisschen arg pr├Ąpoptent. besser: "ein bekannter" oder "ein mir bekanntrer".

liebe gr├╝├če aus m├╝nchen

blueifn




Bearbeiten/Löschen    


Wipfel
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2008

Werke: 56
Kommentare: 688
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wipfel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@revilo: merci f├╝r die Anmerkung!

Hallo MarenS, stimmt, es hei├čt auf einen Streich. Fliegennachschub? Bis Oktober braucht man da nur das Fenster ├Âffnen, oder?

@bluefin: merci - ja nat├╝rlich, die Zeiten....

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!