Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
405 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der 2tägige Weltkrieg
Eingestellt am 03. 10. 2003 15:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der 2tägige Weltkrieg*

Am 1. Tag wurde aufgelistet,
ausgemustert, aufgerüstet,
abgehört und recherchiert,
ausgehorcht und spioniert.

Am 2. Tag noch vor Morgen,
Knöpfe gedrückt ohne Sorgen.
Atombomben in Nah und Fern,
dies Feuerwerk sah jeder gern.

Am 3. Tag ich sagte es eben,
es hatte Feuerwerk gegeben.
Der 3. Tag, war ganz allein,
überlebt hatte kein Schwein.

Da rief er den Zeitkönig an:
„Meister was ist? Du bist dran!“
„Tage braucht man nicht mehr!“
Da sprang der Tag ins Zeitenmeer.

Wisst Ihr was, verflixter Shit,
er nahm unseren Kalender mit.
Wie soll je wieder Ordnung werden,
ohne Kalender und Uhr auf Erden?

©RT



*Ich vergaß zu erwähnen, dass ich anonyme
Bewertungen nicht schätze, mögen sie meinen
Stücken und mir auch noch so schmeicheln.



__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
bitter

Lieber Talamar,

wieso Uhren und Kalender, es ist ja niemand mehr da, der sich verareden könnte, wann die nächste Bombe geworfen werden sollte.
Ein bitteres Gedicht, aber notwendig, das heißt, um die Not zu wenden, das heißt, das die Menschen die Tage nutzen zum Helfen und Heilen liebevollem Herbeieilen u.s.w. auch dafür braucht man kaum Uhren, weil man immer in seinem Innersten spürt, wann was zu tun ist.

Wünsche Dir einen schönen Abend.))))
Liebe Grüsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Morgen Vera-Lena

Mag auch unsere Erde im Feuer untergehn,
Terminkalender und Uhren bleiben bestehn.

So Kaliber wie Bush & Co haben da schon drin stehen wann die nächsten roten Knöpfe zu drücken sind. In unseren liebe Vera-Lena steht nur der 18. das wir Köln nicht verpassen.
Danke für Dein Reinschauen und ein schönes Wochenende,
Talarmar

__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!