Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
312 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Bär (Arche-Noah - Serie)
Eingestellt am 04. 04. 2008 08:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Bär –

Der Bär - Saubär, kuschelig, weich und fellig,
die Rasur schon übärfällig,
Wohnt im Wald in einem Baum,
einem kleinen Bärenraum.

Einst kämpfte Abär gegen Übär,
ein kleiner Bär mit großen Pranken.
Der Übär schlug sich, kam ins Wanken,
und wurd’ zum kleinen Reuebär.

Man sagte, er sei falsch gepolt,
er liebe Männer, dieser Bär.
So hat ihn dann schnell eingeholt,
der liebevolle Name Bibär.

Dabei war er doch ein ganz liebär,
Auch wenn sein Brummen nicht so klang,
Er war einfach ein kleiner Brombär,
Schon sein ganzes Leben lang.


27.02.08 Marius J.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wass gefällt Dir denn jetzt an der Form nicht?
Immerhin darf sich hier niemand über das Metrum beschweren, denn außer in der ersten Strophe, dem 4' Trochäus ist alles 4' Jambus

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Wass gefällt Dir denn jetzt an der Form nicht?

Hallo SuracI,

bitte sprich doch demnächst in Deiner Antwort konkret an, wen Du meinst.

Mich stört bei der formalen Spielerei mit den Bärennamen z.B. die inkonsequente Groß-/Klein-/ und Rechtschreibung. Mal schreibst Du Saubär, mal liebär, mal Reuebär (Räubär?).
Inhaltlich wäre schön, wenn plausibel würde, ob es sich nun um einen Verwandelbär oder einen Verwechselbär handelt.

Grüße von Elke

Bearbeiten/Löschen    


SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich hatte eigentlich alle Formkritiker angesprochen

Zur Klein-Großschreibung.
All die hier als Eigennamen stehenden Bären sind groß geschrieben. Alle "umschreibenden" klein.
Ich habe vor Saubär den Punkt vergessen. (übärfällig (hätte ich auch fast überfellig draus gemacht ) und liebär.)
Bei Abär und Über liegt die Betonung auf dem Bären und nicht auf aber und über. Daher hier auch als Eigennamen zu sehen.
Reuebär ist 2erlei. Räuber und Reue-Bär

Gruß Suraci

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!