Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5563
Themen:   95482
Momentan online:
72 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Der Dadarakt
Eingestellt am 22. 12. 2015 11:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2309
Kommentare: 11402
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Dadarakt
ist
eine geometrische Figur,
die das Innere
nach Außen
kehrt
und dann auf der Schaufel
davonträgt.
Wieder
und wieder.
Denn der Dadarakt
steht stets
am Anfang.

Der Dadarakt verhält sich zum Würfel
wie der Kreis zur Parallelen.
Alle Kanten treffen senkrecht aufeinander.
Entfaltet sich ein Dadarakt
entstehen Dada und Akt, jedoch ein R bleibt übrig.

Vor dem Urknall
war die ganze Welt
ein Dadarakt.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhondaly DaCosta
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Dec 2012

Werke: 100
Kommentare: 301
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhondaly DaCosta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Rätsel liest sich wie ein Möbiusband, das nicht orientierbar ist. Es verändert ständig die Sichtweise des Betrachters, ebenso wie ein Dada Akt dies tut. Ein feines Gedankenexperiment.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung