Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
396 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Der Fluglaotse
Eingestellt am 08. 07. 2002 06:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
pleistoneun
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 173
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pleistoneun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Seit wann haben Sie das D├╝senfieber?", fragte der Marinearzt den Fluglotsen. Er h├Ârte die Frage nicht, er war im Laufe seiner Lotsenlaufbahn volltaub mit toter Chochlea geworden. In der Medizin werden immer solche Spezialausdr├╝cke f├╝r ganz normale Krankheiten verwendet. In unserem Fall meint man lebloses Kriechgetier im mittleren Ohr. Das deutet auf eine unsachgem├Ą├če Innenohrf├╝tterung hin, wodurch das Getier dann mit dem Leben und man selbst mit voller Taubheit bezahlt. Der Lotse zeigte an Bord des japanischen Flugzeugtr├Ągers "Jo Mei" alle obligatorischen Symptome f├╝r das gef├╝rchtete D├╝senfieber: Schl├Ąfrigkeit, Bruxismus und verkohltes Gesicht. Ja, es geht eben nicht ohne Fachausdr├╝cke. Aus diesem Grunde wurde er vom Marinearzt f├╝r ein paar Jahre mit laotischem Genesungsgebot landbeurlaubt.

Der Fluglotse besuchte im stillen thail├Ąndischen Hinterland den gro├čen Meister des Nichtseienden und des ├ätherischen, des Ausgeglichenen und des Ruhepols. Ja genau, dort drau├čen lagen die Antworten auf seine vielen Genesungsfragen und sie wurden ihm nach vielen asketischen Jahren auf wundersame Weise offenbart. Und wenn keine Fragen mehr an das kosmische Wissen da sind, kann dir kein Laotse der Welt mit deinem triebhaften Wunsch, endlich wieder im s├╝ndhaften, materiellen Leben zu suhlen, helfend zur Seite stehen.

Der gelernte Fluglotse ging zur├╝ck auf die schwimmende Festung "Jo Mei" und arbeitete fortan als ├╝bergeordneter Parkplatzchef in einem winzigen B├╝ro. Immerhin. Die Zeit bei seinem Meister da drau├čen verhalf ihm, seine beruflichen Aufgabe und die laotischen Aspekte zu vereinen. Er galt als der einzige und deshalb beste "Jo-Meier" Fluglaotse.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!