Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
414 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Froschkönig
Eingestellt am 16. 11. 2004 01:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

der froschkönig

auf einem groβen blatt
die kleine goldene krone im nacken
lächelt er
hoch zu ihr
er will es packen

macht einen riesen sprung
hinaus aus dem fenster
ins blaue
der ganze leib zittert
er ist
nicht der schlaue

und landet genau
auf dem arm
ihrer sehnsucht
wird gestreichelt
errötet vor charme

der kuss lässt ihn beben
schon wächst er
blitzschnell
er fühlt wieder leben
es wird alles hell

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Stephan,

ganz und gar verzaubernd, Dein Gedicht!

Ich habe auch schon mal in "Humor und Satire" die Umkehrung dieser Geschichte zu stehen gehabt.

Aber eine so aufrichtig empfundene Geschichte über die Erlösung des Frosches habe ich lange nicht mehr gelesen.

Ganz herzig finde ich, dass ihm die Krone in den Nacken gerutscht ist.

Und wie Du dann aus dem Persönlichen herausgehst und so geschickt ganz nebenbei erwähnst, dass die Prinzessin ihn ja eigentlich auch immer ersehnt hat, indem Du scheibst "auf dem Arm ihrer Sehnsucht", das ist gekonnt.

Ach, tut das gut,ihn erlöst zu wissen.

Danke für diesen anmutigen, und wie alle Märchen es an sich haben, tiefernsten Text.

Dir noch einen wunderschönen Tag!
Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,
ja die Märchen sind "tiefernst" wie du schreibst.
Der Froschkönig wagt und gewinnt. Er muss erst einiges durchmachen, um erlöst zu werden. Das weiss die Prinzessin natürlich. Es geht ja auch so viel um sie.
LG, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Dorothea
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 33
Kommentare: 294
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dorothea eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo rosste,

da kann ich mich Vera-Lena nur anschließen, und besser sagen als sie kann ich es auch nicht!
Es war ein Vergnügen.
__________________
Dorothea Gebauer
----------------------
Sein ist mehr als Haben.

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Dorothea !
Danke auch für deinen Kommentar.
Prinz und Frosch verwandeln sich wohl öffters mal ineinander. So ist das Leben und so geht es weiter.
LG, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!