Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
80 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Garten
Eingestellt am 15. 09. 2005 15:24


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
DoroGabriele
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2005

Werke: 10
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DoroGabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Garten

Sie verlor sich in einem wundersch├Ânen endlosen Garten.
Sie f├╝hlte sich berauscht und gl├╝cklich.
Ein wundervoller Vogel sang ihr zu.
Sein Lied war einzigartig, seine Augen so sanft.

Sie l├Ąchelte ihm zu und bat ihn, mit ihr zu kommen.
Er folgte ihr den ganzen Weg zur├╝ck durch den Garten.
Sie lie├č ihm einen einzigartigen K├Ąfig bauen.
Der Vogel sah sie lange an und flog dann hinein.

Jeden Morgen und jeden Abend sang er ihr sein Lied.
Oft lie├č sie die T├╝r des K├Ąfigs offen, und er flog muntere Runden.
Doch sein Auge verlor seinen Glanz, sein Lied seine Kraft.
Sie f├╝hlte seinen Schmerz und ihren Schmerz.

Eines Nachts tr├Ąumte sie von dem wunderbaren Garten und weinte.
Sie stand auf, ├Âffnete den K├Ąfig und das Fenster weit.
Sie sa├č da, bis sie das Rauschen seiner Fl├╝gel h├Ârte.
Noch immer sang er ihr sein Lied, sch├Âner als je zuvor.

__________________
"Phantasie und Einf├╝hlungsverm├Âgen sind nichts anderes als Formen der Liebe." (H. Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Doro,

irgendwie erscheint mir das Gedicht wie eine kleine Geschichte, die in drei Strophen gesetzt wurde?

Ich hab einfach mal unten nur einen Vorschlag gemacht.

lG
Sanne


Der Garten

Sie verlor sich im sch├Ânen Garten,
f├╝hlte sich berauscht und ├╝bergl├╝cklich.
Ein seltener Vogel sang ein Lied,
einzigartig, wieseine Augen sanft.

Bearbeiten/Löschen    


DoroGabriele
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2005

Werke: 10
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DoroGabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,

danke f├╝r Deine Antwort!

Ja, eigentlich ist es eine kurze Geschichte... eine Art M├Ąrchen (Es gibt ja solche M├Ąrchen...)
Ich wollte es gern in diese Strophen setzen, daf├╝r dachte ich, vielleicht geht's als eine Art Gedicht durch

Vom Stil her... hm. Es dr├╝ckt so exakt meine Gef├╝hle aus. Eine gewisse Naivit├Ąt und Hilflosigkeit vielleicht?
Danke jedenfalls f├╝r die Vorschl├Ąge!
(Wie hat der Text denn gewirkt, so im ersten Moment?)

__________________
"Phantasie und Einf├╝hlungsverm├Âgen sind nichts anderes als Formen der Liebe." (H. Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hm...wie wirkte er?

ja, eine gewisse "Naivit├Ąt" (nicht abwertend/negativ gemeint)...aber das wolltest Du ja so..
ein wenig (mir) zu "aufz├Ąhlerisch"...
hm....
"das Auge verlor seinen Glanz" erst war ja von seinen AUGEN...die Rede..
Ich w├╝rde mir, wenn in Strophen,etwas mehr lyrischklingendes w├╝nschen..
so vom lesen her...

Nur ein Beispiel..
"Bis sie das Rauschen seiner Fl├╝gel h├Ârte"
Mir ist da n├Ąher so etwas wie
"Und sie vernahm das Rauschen seiner Fl├╝gel"

Keine Ahnung..
Nachvollziehen kann ich es sicher.

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


DoroGabriele
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2005

Werke: 10
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DoroGabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne!

quote:
Nur ein Beispiel..
"Bis sie das Rauschen seiner Fl├╝gel h├Ârte"
Mir ist da n├Ąher so etwas wie
"Und sie vernahm das Rauschen seiner Fl├╝gel"

Stimmt, da ist was dran...

Mit "Auge" statt Mehrzahl... ich dachte, das geht so... wie man sagt "Der Schuh, der pa├čt" - lol.

Bin noch ein Neuling in Sachen Gedichte!
Wei├č auch nicht, wie mich das ├╝berrumpelt hat...

Sch├Ânes Wochenende!

Doro
__________________
"Phantasie und Einf├╝hlungsverm├Âgen sind nichts anderes als Formen der Liebe." (H. Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Du

"doch seiner Augen Blick so matt"
"und seiner Augen Glanz so matt..."

Ich denke mal, wenn Du wirklich was ├Ąndern magst, so wird Dir etwas einfallen. *smile*

Es ist eine sch├Âne/traurige Geschichte...
Und wenn Du sie in Strophen setzen willst, mei, arbeite doch bissl dran.
Ich machs doch auch oft bei mir.
(siehe Schreibwerkstatt)
Aber die Empfindung..die hast Du schon (f├╝r mich) sehr gut r├╝ber gebracht. Alles andre ist ..Handwerk)


lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!