Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
125 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Ghostwriter (gelöscht)
Eingestellt am 30. 10. 2004 11:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anne-Marie Zuther
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 11
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anne-Marie Zuther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Annemarie,
ein wenig "schwarz-humörlich" Dein Ghostwriter - aber
sehr gut gelungen und wunderbar gereimt. Textarbeit
gibt es keine, aber ein Lob von mir!!!

Liebe Grüße
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Urbinia
Guest
Registriert: Not Yet

schliesse mich Klopf an.. viele Grüsse von Urbinia

Bearbeiten/Löschen    


Anne-Marie Zuther
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 11
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anne-Marie Zuther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Klopfstock, liebe Urbinia,

ich freue mich sehr über das Lob und noch mehr, dass ich Euch beiden wenigstens dieses Mal die Textarbeit ersparen konnte :;

Ganz liebe Grüße

Anne-Marie

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
spritzig-witzig...

Hallo Anne-Marie,

witzige Idee, auch spritzig umgesetzt!

Ich habe nichts zu meckern - bis auf die 2. Zeile mit dem zugegebenermaßen schwierig zu verarbeitenden "Ghostwriter", der das Versmaß durcheinander bringt.

Ein beispielhafter Vorschlag, bei dem der Jambusrhythmus erhalten bliebe:

"Ghostwriters" Geist gebiert ein Kind!...

Herzlichen Gruß

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Anne-Marie,

Balzac hat sich zu Tode geschrieben. Da er immer über seine Verhältnisse gelebt hat, standen die Gläubiger ständig vor seiner Tür Schlange. Er schrieb wirklich ums wirtschaftliche Überleben. Er schrieb immer nachts mit unzähligen Tassen Kaffee, und eines Tages hat sein Herz das nicht mehr mitgemacht.

Du siehst, es geht auch ohne Zeitdruck, um sich mit der Schreiberei ums Leben zu bringen.

Ich finde Deinen Text auch witzig und pfiffig, und dem Ghostwriter-Geist möchte ich nicht bei Nacht und Nebel begegnen, wer weiß für wen er normaler Weise die Texte formuliert. Da hätte ich dann ein bisschen Angst um mein moralisches Gefüge, wenn es zum Beispeil Xy oder Xz oder XP,wäre.....

Dir noch einen nebelfreien Tag!
Ganz liebe Grüße von Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Anne-Marie Zuther
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 11
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anne-Marie Zuther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo LuMen,

Dein Verbesserungsvorschlag für die 2. Zeile ist super! Ich hatte mir auch schon den Kopf zerbrochen, weil es rhythmisch nicht stimmte, aber mir fiel nichts Bess'res ein. Das "gebiert" passt auch besser zum "Kind", und oft sagt man ja auch von einem Werk: "Das ist mein Baby". Außerdem kommt das Verb "schreiben" einmal weniger vor, das ist auch eine Verbesserung!

Ganz herzlichen Dank, auch für das Lob!
Liebe Grüße
Anne-Marie

Hallo Vera-Lena,

ja, Termindruck ist was Schlimmes, und trotzdem gibt es immer noch was Schlimmeres. Jeder, der sich aus beruflichen oder wirtschaftlichen Gründen krank oder gar zu Tode schuftet, kann einem wirklich sehr leid tun. Ich bedanke mich über die Informationen aus Balzacs Leben, die ich nicht kannte, und hoffe, dass Dir nur gute Geister im Novembernebel begegnen!

Ich freu' mich, dass Dir der Text gefallen hat!
Liebe Grüße
Anne-Marie



Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!