Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
315 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Glanz des Metalls
Eingestellt am 27. 03. 2010 13:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Papalagi
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 164
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Papalagi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Glanz des Metalls
Der stählerne Blick
Die Platinumzähne sind teuer und schick
Doch tief in der Brust rostest du Tag um Tag
In deinem so teuren und glänzenden Sarg
Der Strom fließt in dir mit Tausend Volt
Von außen bist du perfekt, strahlend, hold
Im Inneren herrscht Leere, Chaos, Verwüstung
Du bist klein und einsam da unter der Rüstung
Du weinst nicht
Verstopft sind die Drüsen mit Öl
In dir rumort es und du fühlst dich hohl
Du bist so lang in dir gefangen
Zwischen den Kugellagern, Stangen
Zwischen den Mikrochips und Stahl
Mit Drähten, Schaltern ohne Zahl
Kannst du, nun willst du dich noch retten?
Dann fang zu lieben an zu beten
Sieh alle Farben, Stelle Fragen
Versuche es doch mal zu wagen
Zerbrich des Panzers dicke Wände
Dann ist dein Elend auch zu Ende
Die weiche Haut sanfter Wesen
Mit ihnen kannst du mal genesen
Dann lache, spiele, freu dich, wein
Nur sag zu allem dem nicht nein
Du stehst ganz still und überlegst
Ich warte ab bis du dich regst…
Der Glanz des Metalls
Der stählerne Blick
Die Platinumzähne sind teuer und schick…

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hat was - aber - viiiiiiiiel zu lang, würde da rigoros noch einkürzen und formal danach noch einiges überarbeiten, damits klanglich besser fliesst - die Grundidee wär der Mühe wert...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Thys
???
Registriert: Mar 2010

Werke: 6
Kommentare: 223
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thys eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo papalagi,

meine anmerkungen und fragen zu deinem text:

was ist platinium? meinst du platin?

ansonsten ist es mir auch zu lang. vor allen dingen stört mich die „aufzählung“ dieser technischen bauteile und fehlfunktionen „verstopft sind die drüsen mit öl“ im ersten teil. der zweite teil (anleitung wende zum positiven) ist auch zu langatmig.

„fragen, wagen, wände, ende“ und ähnliches reimt sich zwar, ist aber etwas simpel. reimen alleine genügt nicht.

die botschaft ist auch nicht sehr neu.

„erfolgreicher materiell gut gestellter seelisch toter mensch mit anleitung zur menschwerdung durch hinwendung zu den wahren werten des menschseins.“

gruß

thys
__________________
Ja, is denn scho Weihnachten?

(F. Beckenbauer)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!