Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
179 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Der Hase im Amt
Eingestellt am 08. 08. 2002 23:35


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sergeant Fox
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 5
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der Hase im Amt

Ein Hase ging zum Sozialamt, weil er kein Geld hatte, er war ein armer Hase.
Das Sozialamt fragte: "Was willst Du, Hase?"
"Ich habe kein Geld um Fernsehgeb├╝hren zu bezahlen." wimmerte der arme Hase.
"Dann mu├čt Du das hier ausf├╝llen." sagte das Sozialamt und legte vor dem Hasen einen riesigen Sto├č Papier auf den Tisch, der dem Hasen bis an die L├Âffelspitzen reichte.
Nach einer Woche kam der Hase wieder, alle Papiere waren ausgef├╝llt. Das Sozialamt sah sich alles genau an, r├Ąusperte sich und sagte: "Du hast ja kein Geld, wovon Du leben kannst, Hase."
"Sag ich doch!" rief der Hase und f├╝hlte sich verstanden.
"Dann k├Ânnen wir eine Abgabenbefreiung nach ┬ž 27 c Abschnitt 3 nicht genehmigen." sagte das Sozialamt kopfsch├╝ttelnd.
Verdutzt guckte der Hase auf. "Wie das? Aber ich habe doch kein Geld!" rief er zitternd.
"Ja, eben, wenn Du nicht nachweisen kannst, dass Du von etwas lebst, dann kannst Du eigentlich nicht leben, so einfach ist das." erkl├Ąrte das Sozialamt gelassen.
"Das verstehe ich nicht!" versuchte es der Hase noch mal.
"Das macht nichts," sagte das Sozialamt, "Du existierst ja nicht, schlie├člich hast Du nichts, wovon Du leben kannst. So einfach ist das."
"Dann bekomme ich auch keine Rechnung mehr, wenn ich nicht existiere?" fragte der Hase naiv.
Milde l├Ąchelnd blickte das Sozialamt auf den Hasen: "Die Rechnung kommt trotzdem."
"Warum?" wagte der Hase zu fragen. "Wenn ich doch nicht existiere?"
"Kannst Du das denn beweisen?" fragte das Sozialamt geduldig.
"Wie kann man denn Nichtexistenz beweisen?" wollte der Hase gern wissen.
M├╝de l├Ąchelnd antwortete das Sozialamt: "Nicht." und beugte sich wieder ├╝ber seine wichtigen Papiere.
Unbemerkt schlurfte der Hase aus dem Zimmer, heim in sein winziges Hasenloch. Und wenn er nicht verhungert ist, dann existiert er noch immer nicht - nat├╝rlich ohne es beweisen zu k├Ânnen.

Und die Moral von der Geschicht':
Arme Hasen sieht man nicht!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


annabelle g.
Guest
Registriert: Not Yet

hallo sergeant fox!

ein sch├Âner text. erfrischend mit den personalisierungen hase und sozialamt.
ein paar fehlerchen habe ich rot angestrichen (korrigieren kann man mit „edit/delete); ein paar lektoratsanmerkungen, klein, sind im text.

annabelle (├╝ber m├Âhrchensalat!)


Der Hase im Amt

Ein Hase ging zum Sozialamt, weil er kein Geld hatte, er war ein armer Hase. (sch├Ân)
Das Sozialamt fragte: "Was willst Du, Hase?"
"Ich habe kein Geld um Fernsehgeb├╝hren zu bezahlen." wimmerte der arme Hase.
"Dann mu├čt Du das hier ausf├╝llen." sagte das Sozialamt und legte vor dem Hasen einen riesigen Sto├č Papier auf den Tisch, der dem Hasen bis an die L├Âffelspitzen reichte. (sch├Ân)
Nach einer Woche kam der Hase wieder, alle Papiere waren ausgef├╝llt. Das Sozialamt sah sich alles genau an, r├Ąusperte sich und sagte: "Du hast ja kein Geld, wovon Du leben kannst, Hase." (sch├Ân)
"Sag ich doch!" rief der Hase und f├╝hlte sich verstanden. (sch├Ân)
"Dann K├Ânnen wir eine Abgabenbefreiung nach ┬ž 27 c Abschnitt 3 nicht genehmigen." sagte das Sozialamt kopfsch├╝ttelnd. (o.k. du beherrschst die adkjektive wunderbar und ich h├Âre jetzt auf, dir „sch├Ân“ nebendran zu schreiben, damit es dir nicht peinlich wird)
Verdutzt guckte der Hase auf. "Wie das? Aber ich habe doch kein Geld!" rief er zitternd.
"Ja, eben, wenn Du nicht nachweisen kannst, das Du von etwas lebst, dann kannst Du eigentlich nicht leben, so einfach ist das." erkl├Ąrte das Sozialamt gelassen.
"Das verstehe ich nicht!" versuchte es der Hase noch mal.
"Das macht nichts," sagte das Sozialamt, "Du existierst ja nicht, schlie├člich hast Du nichts, wovon Du leben kannst. So einfach ist das."
"Dann bekomme ich auch keine Rechnung mehr, wenn ich nicht existiere?" fragte der Hase naiv. (s├╝├č!)
Kopfsch├╝ttelnd; das war schon da blickte das Sozialamt auf den Hasen: "Die Rechnung kommt trotzdem."
"Warum?" wagte der Hase zu fragen. "Wenn ich doch nicht existiere?"
"Kannst Du das denn beweisen?" fragte das Sozialamt geduldig.
"Wie kann man denn Nichtexistenz beweisen?" wollte da der Hase gern wissen.
M├╝de l├Ąchelnd antwortete da das Sozialamt: "Nicht." und beugte sich wieder ├╝ber seine wichtigen Papiere. (su-per!)
Unbemerkt schlurfte der Hase aus dem Zimmer, heim in sein winziges Hasenloch. Und wenn er nicht verhungert ist, dann existiert er noch immer nicht - nat├╝rlich ohne es beweisen zu k├Ânnen.

Und die Moral von der Geschichte
Arme Hasen sieht man nicht!

guter schluss!

Bearbeiten/Löschen    


Sergeant Fox
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 5
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

liebe annabelle,

danke f├╝r deine konstruktiven vorschl├Ąge. habe nicht nur die orthographie verbessert, allerdings zittert der hase noch immer (sorry, aber das ist die macht des sch├Âpfers).

liebe gr├╝├če von sergeant fox
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der sch├Ânste deines Lebens zu werden.(Mark Twain)

Bearbeiten/Löschen    


annabelle g.
Guest
Registriert: Not Yet

hey fox,

das ist o.k. mit der macht des sch├Âpfers!
in der zwischenzeit habe ich lax versucht, herauszukriegen, warum es eigentlich "versuchte es der hase noch einmal" (zitat aus dem kopf) hei├čt. warum das "es"?
w├Ąre es falsch, zu schreiben "versuchte der hase noch einmal"?
auch nicht wirklich wichtig.
das erste ist definitiv richtig!

sch├Ânes wochenende von annabelle (der m├Âhrchensalat war ├╝brigens mit MELISSE!!!)

Bearbeiten/Löschen    


Querdenker
Hobbydichter
Registriert: Aug 2002

Werke: 0
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Querdenker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Der arme Hase

Super !!!!

Schick den Hasen nicht in das Sozial-Amt sondern zum Eulenspiegel, dem Magazin f├╝r Satire. Die haben dort zur Zeit einen Wettbewerb.

Herzliche Gr├╝├če vom Querdenker
__________________
Johannes Sch├Âne

Bearbeiten/Löschen    


Sergeant Fox
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 5
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Freue mich sehr das meine Geschichte gef├Ąllt! Und vielen Dank f├╝r den Tip mit dem Eulenspiegel!
Gr├╝sse vom Sergeant Fox
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der sch├Ânste deines Lebens zu werden.(Mark Twain)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!