Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
495 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Junge
Eingestellt am 31. 07. 2006 20:47


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
sammy le fox
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jun 2006

Werke: 25
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sammy le fox eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Siehst du diesen Jungen?
Verborgen in Licht
Wartet er auf Freunde
Spielt mit dir, doch kennt dich nicht

Er k├Ąmpft durch Tr├Ąume
Nicht um zu siegen
Vertraut nur den Tieren
Denn sie k├Ânnen nicht l├╝gen

Was immer er braucht
Schmiedet er aus Stein
Baut sich ein Haus aus Blumen
F├╝r sich zu gro├č, f├╝r uns zu klein

Er ruht auf Wellen
Tr├Ąumt im Regen
Gibt Verlorenes nie auf
Gibt Toten wieder Leben

Er lauscht der Sonne
H├Ąlt die Worte fest
Erz├Ąhlt dem Mond
Was ihn nachts nicht schlafen l├Ąsst

Er jagt die Wolken
Und folgt dem Wind
Er l├Ąchelt mit den Augen
Denn er ist noch ein Kind
__________________
^^
Life's a Foxtrot -
and I can't dance!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


H├Âldereden
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2006

Werke: 18
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um H├Âldereden eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo sammy,

ich finde deine schreibart auch sehr interessant und gut. Wie bernd zu deinem gewittergedicht schon sagte. Die verkn├╝pfung deiner metapher, mit denen du menschen und situationen beschreibst, bekommen dadurch eine tiefe wirkung. Nur der letzte satz: "..denn er ist noch ein kind" finde ich nicht so gut, denn genau das erwartet man doch von einem jungen. Das ist irgendwie doppeltgemoppelt.

Liebe gr├╝├če,
H├Âldereden
__________________
Stille Erkenntnis und lauter Humor - Die W├╝rze des Lebens

Bearbeiten/Löschen    


sammy le fox
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jun 2006

Werke: 25
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sammy le fox eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke...hm...
lustig, denn auf diesen satz sollte alles hinauslaufen, das war der schl├╝ssel, als ich das gedicht geschrieben hab. aber du hast recht: es ist doppelt. allerdings ist im ersten satz nur von einem jungen die rede, und im letzten wird eben nochmal drauf hingewiesen, dass es ein kind ist. (wobei man bei uns hier auch zu jugendlichen/halb erwachsenen noch "junge" sagt, also so 16-21 jahre noch)
__________________
^^
Life's a Foxtrot -
and I can't dance!

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo sammy le fox,

mir gef├Ąllt die Art, wie Du hier das Jungenhafte beschrieben hast, das alterslos durch alle Generationen geht.

Gru├č

Elke

Bearbeiten/Löschen    


nathschlaeger
Guest
Registriert: Not Yet

Ein sch├Âner, bildreicher Text, der ohne k├╝nstlerischer Attit├╝de auskommt und ein zeitloses Bild malt.

Danke daf├╝r,
Peter

Bearbeiten/Löschen    


Eldwyn
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2006

Werke: 8
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eldwyn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ein sch├Ânes Gedicht,
das mich erinnert wie wichtig das innere Kind in uns ist.
Wir sollten es nie vergessen.
Fl├╝ssig zu lesen.
Liebe Gr├╝├če
Eldwyn

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!