Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
92 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Kaffeesahnenbeweis oder Eine Runde Welt
Eingestellt am 31. 03. 2009 19:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Kaffeesahnenbeweis oder
Eine Runde Welt

- das Antikreationismusgedicht vom Tage -

Es steht am Rande dieser Erde,
Seht, einer rum, der sagt: „Ich werde
Die Welt im nĂ€chsten Jahr umrunden.“
Er steht und sagt das schon seit Stunden,

Weil, sei sie wirklich eine Scheibe,
Sei es umsonst, dass er’s betreibe.
So fÀhrt er dort, die Winde rufen,
Sie wĂŒssten nicht, wie sie sie schufen,

Die Götter oder jene ZĂŒndung
Des Urknalls leiser WeltraumkĂŒndung.
Und sie bewegt sich, will er meinen,
Wenn sich die Winde mal vereinen,

Und lang in eine Richtung blasen.
Das kennt er aus den Kindheitsphasen,
Man blies die Sahne im Kaffee,
Und diese raste im Karree,

Sie sauste rund in brauner Tasse,
Bis dann die weiche weiße Masse,
Klatsch!, auf der Tantenbluse landet.
Was diese, damenhaft gewandet,

Mit lautem Schimpfen kommentiert
Und die Familie brĂŒskiert.
Ganz angetan von den Beweisen
Beginnt der Held sofort zu reisen,

Und selbst den fernen Horizont
Hat er dabei nicht mehr geschont.
Nachdem er diesen hat durchstochen,
Ist er vom Rand nicht abgebrochen,

Er ist auch nicht ins Nichts gefallen.
Und heute, da erzÀhlt er allen,
Und diese hören es seit Stunden:
"Die Welt lÀsst sich ganz leicht umrunden!".

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Karree: 1. ein Viereck, das von HĂ€usern gebildet wird, 2. ein RippenstĂŒck vom Kalb, Hammel, Schwein

Nun du ...

Wieso rast die Kaffeesahne viereckig? Handelt es sich um dickflĂŒssiges "MilchmĂ€dchen?" Oder gar um genverĂ€nderte Soyacreme?

Fragen ĂŒber Fragen
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Herbstblatt
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2009

Werke: 6
Kommentare: 144
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herbstblatt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

nun, da kann man wohl streiten. Ich kenne das "Rennen im Karree" durchaus auch als rund, nicht nur eckig. Auch wenn es denn definitionsgemĂ€ĂŸ nicht 100 pro korrekt ist. )

Ich hab das Gedicht schon mehrfach gelesen, und bin noch dabei, mir ein wirkliches Urteil zu bilden. Was mich am meisten umtreibt: was ist der Hintergrund der Sache? Das die Erde rund ist? Hm, hm, das ist ja nun nicht wirklich neu. Aber um Neues muss es nicht immer gehen.
Also, ich gebs zu: ich bin noch nicht dahintergestiegen.

LG Herbstblatt
__________________
Lesen gefÀhrdet die Dummheit.

Bearbeiten/Löschen    


dissidentin
Hobbydichter
Registriert: Nov 2007

Werke: 15
Kommentare: 326
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dissidentin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vom Thema her ziemlich altbacken (im Gegensatz zu zeitlos), das sind die gleichen Fragen, die sich Kopernikus stellte vor ein paar hundert Jahren und auch schon vor ein paar hundert Jahren abgehandelt wurden. Und er war nichtmal der erste.

Bei diesen Stellen:

quote:
Mit lautem Schimpfen kommentiert
Und die Familie brĂŒskiert.

quote:
Und selbst den fernen Horizont
Hat er dabei nicht mehr geschont.

kann ich dir deine eigene einstige Kritik an einem meiner Texte:

quote:
(1) Mir fĂ€llt auf, daß das mit den Endreimen nicht mal germanisch klappt.

mal zurĂŒckgeben.
Mit den Endreimen an den anderen Stellen hauts hin, aber mehr als zwei gereimte Silben kommen im ganzen Text auch nicht vor.

Insgesamt ist das Gedicht ganz nett, also netter als so blöde und sinnlose Limmericks, zum einmal drĂŒberlesen, aber groß was bewegen wird das nicht, weder im message- noch im schreib- noch im reim- noch im kopftechnischen Sinn. Auch nicht auf atmosphĂ€rischer Ebene. Wahrscheinlich solls das aber auch gar nicht...
__________________
Der Hohn ist nur dann berechtigt,
wenn er dem edlen Zorne eines ĂŒberlegenden Geistes entspringt.
myspace.com/dissidentin

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Dissidentin!

Dieser Reim ist blĂŒtenrein:

quote:
Mit lautem Schimpfen kommentiert
xXxXxXxX
Und die Familie brĂŒskiert.
xXxXxXxX
Dieser nicht:
quote:
Und selbst den fernen Horizont
Hat er dabei nicht mehr geschont.
Denn hier ist der Vokal einmal lang (schoont) und einmal kurz (zont). Das ist aber immer noch meilenweit weg von Deinen Versuchen.

Zum Zweiten ist das ein klassisches Blödelgedicht, bei dem manche Dinge, wenn der Dichter ein bisschen was drauf hat (und man das sonst auch erkennen kann), erlaubt sind, welche bei kĂŒnstlerisch wertvoller Kost weniger angebracht werden.

Drittens: Damit wollte ich keinen Literaturpreis gewinnen, sondern Spaß haben/machen. Wer das Teil mit einem Schmunzeln liest, war mein Adressat.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Herbstblatt!

Der Hintergrund? Steht eigentlich in der Widmung: die alte, von konservativen Christen betriebene Kreationismusdebatte. Alle wissen, daß dies akademischer und auch religiöser Schwachsinn ist. Es hĂ€ngt mir zum Hals heraus (und nicht nur mir).

Hintergrund 2: Jeder kennt Galilei und sein Problem mit der katholischen Kirche, die ja erst vor kurzem einrĂ€umte, dass er kein Ketzer ist. Der Bezug "Ist die Erde rund" mit der Kreationismusdebatte der Istzeit ist schlĂŒssig.

Hintergrund 3: Es gibt nichts Schlimmeres fĂŒr Schwachköpfe, als sie nachhaltig lĂ€cherlich zu machen. Nimm dieses idiotische Gedicht als Versuch, dies zu tun.

Lieber Gruß

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!