Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
67 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Kakerlak
Eingestellt am 10. 07. 2008 12:33


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Kakerlak, der Kakerlak,
der ist ja so unglaublich stark.
Wo nimmt er nur die Kräfte her?
Hebt er Gewichte, leicht und schwer?

Die Kakerlakin, seine Frau,
die erklärt es uns genau:
Tagtäglich hält sie ihren Mann
zur Haushaltserledigung an.
Und dabei, wie ein jeder weiß,
fließt oft in Strömen sehr viel Schweiß.

Der Kakerlak schrubbt, scheuert, wischt,
derweil die Gattin leise zischt:
"Schau einmal hier, du kleiner Wicht,
so richtig sauber ist das nicht!"

Der Kakerlak hebt Tische, Bänke,
fährt mit dem Sauger unter Schränke,
stemmt Wäschekörbe noch und nöcher,
stopft nebenbei schnell ein paar Löcher
in Socken, Abflussrohren, Wänden,
ganz wund ist er schon an den Händen.

Hat Schulterweh und R√ľckenqual,
doch daf√ľr Muskeln hart wie Stahl.
Ein Traum von Kakerlakenmann,
die Kakerlakin ist fein dran!

So geht's ihr gut, jahrein, jahraus,
doch einmal, als sie kommt nach Haus,
da ist ihr Gatte nicht mehr dort,
gegangen ist er, einfach fort,
mit dem blonden Kakerlakengift,
so steht's auf dem Zettel in seiner Handschrift.

Die Kakerlakin traut ihren Augen kaum:
Was liest sie da? Aus der Traum!
Sie verflucht den Kakerlakenmann,
nun ist 'ne andere fein dran.

Schließlich hört man sie leise zischen:
"Jetzt muss ich wohl wieder selber wischen ..."
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo

Wenn nachts ich in mein Lager kack,
dann freut er sich, der Kakerlak, (fauler Sch√ľttelreim!)
nein, dein Gedicht ist ziemlich hohl,
im Dreck f√ľhlt sich die Schabe wohl,
du glaubst, dass ein Schabe putzt???
dir ham 'se wohl das Hirn verschmutzt!

Unglaubw√ľrdige Geschichte, faule Reime und mangelhafte Metrik. Sorry, aber das ist ein Gedicht f√ľr die Tonne.

Gruss

J√ľrgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Valentine,

ein echtes Loblied auf das Kakerlakenleben. Man erkennt ja
unglaublich viel Gemeinsamkeiten mit dem Menschenleben.
Echt, total verbl√ľffend. Nur, dass der Menschenmann sich
nicht so ungestraft mit der Blondine aus dem Staub machen
kann. Er muss ja blechen. Jaja, da kommt man ins Schwärmen
und möchte auch so eine kleine flinke Kakerlake sein...
achhhhh...
Au√üerdem knacken Kakerlaken viel h√ľbscher, wenn man sie
zwischen den Fingern zerquetscht. Noch ein Unterschied.
Aber sonst... echt verbl√ľffend, diese Gemeinsamkeiten.

Kammerj√§gergr√ľ√üe

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Nettiquette

Hallo JoteS,

und ich finde, deine Kritik ist f√ľr die Tonne, ganz ehrlich - das Wort "H√∂flichkeit" ist dir wohl g√§nzlich unbekannt?

Wenn du mit meinem Text nichts anfangen kannst, ist das ja (d)eine Sache, aber ich denke, das kann man auch ein bisschen netter formulieren.

Valentine
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Valentine,

ich find's eigentlich ganz witzig, gerade weil die Geschichte v√∂llig absurd ist! Aber bei einem Gedicht dieser Art musst du unbedingt ein klares Metrum haben, damit es "flutscht" - dann klappt es eventuell auch in dieser "√úberl√§nge", ansonsten wirkt es erm√ľdend. Wenn du konkrete Hilfe brauchst, sag bescheid..

Lg presque

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo presque_rien,

danke f√ľrs Angebot!

Gruß
Valentine.
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!