Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
255 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Krikodol
Eingestellt am 01. 11. 2006 11:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

In pr├Ąhistorischen Zeiten
lebte in unseren Breiten
der sagenumwobene Krikodol.
Gen├╝gsam war er, a├č nur Kohl
und hin und wieder Bohnen
im Laufe der Jahrmillionen.

Als Archetyp jener uralten Zeit
ma├č er f├╝nf Meter, war l├Ąnger als breit,
hatte stets Spa├č an der eigenen Paarung
und Bl├Ąhungen wegen besagter Nahrung.
Er scheute zur├╝ck vor internen Gefechten
und schlief lieber durch in den mondhellen N├Ąchten.

In Mythen und Sagen sind sie bis heute
f├╝r M├Ąrchenerz├Ąhler ┬┤ne fette Beute.
Nun wei├č man, wo immer die L├╝cke klafft,
tritt in Erscheinung die Wissenschaft.
Die Forscher, sie forschten, man wusste nicht viel,
doch eins war bald klar: Der Dol war ein Dil.

Auch wuchsen ihm Z├Ąhne aus dem Gesicht,
f├╝r Kohlesser un├╝blich, stand im Bericht.
Die Anspannung stieg, der Druck war enorm,
doch gab┬┤s ja zum Gl├╝ck die Rechtschreibreform.
Aus Kriko wurd Kroko, nun war man am Ziel:
Der Dol war ein Kroko, ein Flusskrokodil.


__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Gerd!

K├Âstlich komisch!

Die erste Strophe hat ein anderes Metrum, das man aber akzeptieren kann. Das ist der einzige Schwachpunkt, wenn es ├╝berhaupt einer ist.

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

@ Gerd G.,

die Zeiten sich stetig ├Ąndern
doch die Tatsache bleibt bestehen
nachher sind wir immer alle kl├╝ger
an Deinem crocodile-rhyme kann man┬┤s wieder sehn.

macht Spass
See you later alligator..
LAW

Bearbeiten/Löschen    


Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke f├╝r die R├╝ckmeldungen.

Hallo lapismont,
vielleicht (bei Gelegenheit) ein, zwei S├Ątze, warum dieses "Werk" deinen Geschmack nicht trifft?

Gru├č
GG
__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen    


Melusine
Guest
Registriert: Not Yet

Lustig. Gef├Ąllt mir.
Gerade wegen des wechselnden Metrums.
Schlie├člich ist ein Krikodol ja auch nicht von vorn bis hinten gleich breit .

LG Mel

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gerd,

was mir nicht gef├Ąllt, ist inhaltlicher Art.

Du erfindest eine Sagengestalt, gehst aber nicht auf das sagenhafte des Krikodols ein, sondern definierst ihn durch Bl├Ąhungen, die vom Kohl kommen.
Ein m├╝der Witz, jedenfalls f├╝r mich.
Zudem ist es friedliebend und fortpflanzungsfreudig.
Mhm. Soweit die zweistrophige Einleitung.

Dann kommt die zu erwartende Verbindung zum Krokodil.
Warum die Forscher das Dol zum Dil machen, bleibt unklar.

Interessant sind dann schon eher die Anpassung des Tieres an seine wissenschaftliche Beurteilung und orthographische Schreibweise.

Letztlich brauchtst Du etliche Verse um diese nicht besonders komische Pointe zu servieren.

Die ganze Herleitung ist zu lang und zu unkomisch. Das w├╝rde mir k├╝rzer besser gefallen.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke lap, das akzeptiere ich.

Lieben Gru├č
GG
__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!