Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
170 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Mond von Alabama
Eingestellt am 02. 07. 2008 21:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Mond von Alabama

Der Mond von Alabama
  bescheint uns heut' vergeblich.
welch Hohn von Trauerdrama,
  beweint es, Leut', unsäglich.
welch Spott und welcher Jammer,
  keimt jetzt und mehrt sich täglich
Der Mond von Alabama,
  er greint für uns vergeblich.

Dich hab' ich, Mutter, so jung verloren.
Mich seht ihr, noch von Mutter geboren.
Ihr seht mich noch, dem Vater verschworen.
Dich hab' ich, Vater, Dich auch, verloren.


Der Mond von Alabama
  erscheint mir unverträglich.
ein Hauch von Dauerdrama,
  das Selbstmitleid, wie kläglich.
ist's Spott, ist's wirklich Jammer,
  was heult und mault, das frägt sich.
Der Mond von Alabama,
  er flennt so unerträglich.


Version vom 02. 07. 2008 21:13
Version vom 02. 07. 2008 22:02
Version vom 04. 07. 2008 15:42
Version vom 08. 11. 2008 00:10
Version vom 15. 12. 2014 12:27

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das frägt sich

Liebe Franzi,

das frägt ist in die letzte Fassung extra wegen der Reim(-melodie) hineingekommen. Ausserdem assoziiere ich dabei die Sprache der vorletzten Jahrhundertwende, das ist für mich stimmig.

Ich würde es deshalb gerne beibehalten.

Liebe Grüße und Danke für die Wertung

Herbert

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

S2 lese ich so (Betonungen fett, Längen unterstrichen):

quote:
Dich hab' ich, Mutter, so jung verloren.
Mich seht ihr, noch von Mutter geboren.
Ihr seht mich noch, dem Vater verschworen.
Dich hab' ich, Vater, Dich auch, verloren.

Dann ist es eine Mischung aus Daktylen und Trochäen, so wie in antiken Versen.
Dass das ein völlig anderes Metrum ist als S1/S3, ist gewollt. Rhythmus hat es so für mich. Das Metrum ist zugegebenermassen selbstgestrickt.

Ändert diese Erklärung etwas an Deiner Einschätzung, Walther?



__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich hab das Gedicht neu gesetzt. Das unterstreicht den Rhythmus besser.
Zu einer Einspielung hat die Zeit noch nicht gereicht.
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sutsche,

ja, es ist ein Gedicht mit einigen Hürden, Ecken und Kanten für den Leser.

Ich hoffe, dass die Rolle des Mondes in der 2. Strophe jetzt gut herauskommt.

Vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren.

Liebe Grüße

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Überarbeitung in den letzten Zeilen von Strophe 1 und 3.
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
klein aber fein

klein aber fein
die Änderung in der letzten Strophe

oder doch nicht?
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!