Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
140 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der Nebel war's
Eingestellt am 20. 04. 2002 16:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ikarus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der Nebel war’s

Der Morgen entsteigt einem feuchten Traum,
Er gedeiht in gemächlichen Zügen.
In schlummernder Sphäre ein Nebel erwacht,
Die Eschen, sie horchen verschwiegen.

Er schlichtet noch einsam der Sonne Gewalt
Und dampft über Äcker und Wiesen.
Verwoben im Schilfrohr, als hätt’ es geschneit,
Zuflüsternd der Taubergießen.

Romantisch begegnen und grüßen wir uns,
Dein Wanderlied klang und verklang.
Du ziehst ganze Straßen, um Flüsse und Seen,
An Wälder und Hügel entlang.

Und Helios reitet aus seinem Palast
Auf dem Flügelgespann der Pferde
Und sendet die goldensten Strahlen hinab,
Zu uns auf die schattige Erde.

Da jodeln die Entlein, dem Schwanenpaar freut’s,
Gestreckt werden sämtlich Gefieder.
Der Nebel war’s, der sich dem Tag unterwarf,
Ich höre noch heut’ seine Lieder.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!