Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92272
Momentan online:
526 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der Prinz aus Linz (Märchen)
Eingestellt am 08. 05. 2004 20:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
simonzavelev
Hobbydichter
Registriert: Apr 2004

Werke: 12
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um simonzavelev eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Es war einmal ein kleiner Prinz
Der war sechs Jahre alt
Er wohnte nicht sehr weit von Linz
(Da ist's im Winter kalt)
Den ganzen Tag lag er allein
Auf seinem Riesenbett:
(D)er fraß und fraß und blieb sehr klein
Er wurde jedoch fett.
Die Zeit verging allmählich so,
Er lernte nichts dazu
Vom Bett zum Kühlschrank,
dann aufs Klo
und dann mal wieder Ruh.
Sechzehn wir das Kind schon bald-
Er hängt noch immer rum;
Irgendwann wird er ganz alt,
aber dumm bleibt dumm.
Alle seine Kumpels haben
Schon etwas erreicht
Alle sind schon was geworden-
Das merkte man ganz leicht.
Plötzlich hat unseren Prinzen
Ein böser Schlag getroffen-
Sofort hob er seinen Arsch
Vom lauwarmen Ofen
Und er fragte dann sich selbst:
"Was kann ich überhaupt?"
Warum leb ich, wozu leb ich?
Was soll das überhaupt"
"Ich bin jetzt schon achtundzwanzig
Hab keinen Führerschein,
Keine Frau, keinen Beruf
Nicht mal ein Hobbylein!"
So wurde er dann depressiv
Und wollte sich umbringen,
er kam gleich auf ne Idee-
Vom zweiten Stock zu springen
Irgendwann paar Tage später
Wachte er dann auf
Auf dem Bett im Irrenhaus
In Donaustauf
Später wurde er entlassen
Und begann zu suchen,
womit er Geld verdienen konnte
Für seinen "Schokokuchen".
Heute ist er ein weltberühmter
Klassik-Pianist,
Er spielt Mozart, Bach, Chopin
Strauss, Brahms und Liszt:
Also, Kinder denkt gleich nach
Was ihr wollt im Leben;
Finger weg von Naschereien
Nicht ständig an der X-Box kleben.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Meine Fresse, das ging aber flott mit der Pianisten-Karriere - hat er einen Kursus in der Volkshochschule
belegt? Das muß ja ein wahnsinnig begabtes Bürschchen
gewesen sein. Wenn er mal so ein bisschen Hänschenklein
geklimmpert hätte, aber gleich Bach, Chopin,Strauss, Liszt...
Na, ja, dann hat ja die Jugend von heute noch
Hoffnung....

Liebe Grüße
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!