Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
63 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Rosengarten
Eingestellt am 01. 10. 2005 00:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kitty-Blue
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2004

Werke: 228
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kitty-Blue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Rosengarten

Die Nacht ist hell, es riecht nach weißem Flieder,
allmählich kommt die ganze Welt zur Ruh.
Der Abendwind singt traurig seine Lieder,
ich bleib kurz stehn und hör ihm dabei zu.

Es geht ein Flüstern aus von allen Bäumen,
ich fühl mich so, als wär ich nicht allein.
Voll Sehnsucht fang ich wieder an zu träumen,
ganz still holt die Erinnerung mich ein.

Einst standen Rosen hier in meinem Garten,
als sie noch blühten, blühte auch mein Glück.
Nur auf den Einen wollte ich dort warten,
doch er ging fort und kehrte nicht zurück.

Nach keinem Andern wollt’ mein Herz verlangen,
im Rosengarten gab er mir sein Wort.
Es sind die Jahre viel zu schnell vergangen,
an jedem Tag lief ich zu diesem Ort.

So ging ich übers Land manch lange Stunde,
und pflückte eine Rose jede Nacht.
Im leeren Feld dreh ich nun meine Runde,
kein Röslein hat der Garten mehr gebracht.

Ein Meer aus Tränen hat sich still ergossen,
nun lauf ich schweigend durch die Dunkelheit.
Die Tür zum Herzen hab ich fest verschlossen,
und meine Seele trägt ein Dornenkleid.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!