Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
408 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Schnitter
Eingestellt am 23. 04. 2010 23:37


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
viktor
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 117
Kommentare: 309
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um viktor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Schnitter

Der Schnitter legt dir deine Uhr aufs Schafott,
ein Schlag - und die Unruh zerbricht.
Kein Engel, kein Lächeln, kein Wächter, kein Gott
erklären dem Schatten am Bett den Boykott
und kraftlos verzehrt sich das Licht.

Der Banker der Zeiten erklärt den Bankrott,
das Ende der Annuität.
Kein Bitten, kein Beten zerstört das Komplott
und Flehen um Gnade klingt fast schon wie Spott.
Es dunkelt, das Feld ist gemäht.

Warum ist der letzte, der einsame Kuss
des Todes so grausam und kalt?
Wer gab ihm den Auftrag, zu tun, was er muss?
Er bricht auch das mildeste Auge am Schluss,
auch uns wird er brechen - schon bald.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das ist stark gewoben - nur ein paar Kleinigkeieten:

Der Schnitter legt dir deine Uhr aufs Schafott,

>> w√ľrd klanglich was streichen, ginge auch:

Der Schnitter legt dir die Uhr aufs Schafott,

und am Ende wiederholt sich das brechen zweimal, was auch schon am Anfang steht, vielleicht

auch uns winkt's (oder: droht's) Schafott - schon bald.

oder

auch bei uns klopft er an - schon bald.

Muss aber nicht - hier stört mich die Wiederholung nicht all zuu sehr...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hier klicken
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Genial, mich wech schmeiß!!!!!!!!

Zum Thema:

Hier klicken

__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wunderbar wie immer, wieder sehr schöne Klangstrukturen:

quote:
Der Schnitter legt dir deine Uhr aufs Schafott,
ein Schlag - und die Unruh zerbricht.
quote:
Der Banker der Zeiten erklärt den Bankrott,
das Ende der Annuität.
Kein Bitten, kein Beten zerstört das Komplott
etc. - herrlich.

Allerdings hatte ich auch Probleme, in den Daktylus reinzukommen, weil die Betonung nat√ľrlicherweise eher auf "legt" f√§llt, als auf "dir". Man kann's nat√ľrlich daktylisch lesen, wenn man's einmal wei√ü, aber im Anfangsvers w√§re eine klarerer Rhytmus besser.

"Boykott" finde ich leider nicht so gelungen. Man boykottiert Dinge eher langfristig, und man boykottiert eher Dinge, die keine unmittelbare Gefahr darstellen, oder die nicht unbedingt notwendig sind, nach meinem Gef√ľhl zumindest. Dem Tod den Boykott erkl√§ren? Das mach f√ľr mich keinen Sinn.

Auch die letzte Zeile gefällt mir leider nicht so gut - das ist zu banal. Das Gedicht hätte eine bessere Pointe verdient.

Aber sonst gut, nat√ľrlich

Lg presque

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


ist klasse das was ich hier las

sach ick nur

amphybrachen

nix dactylus, ohda?

__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!