Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
59 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Silberquell
Eingestellt am 29. 09. 2004 19:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Battiades
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 37
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Zwischen Farn und grünen Moosen,
über Kiesel blank und hell
drängt zum Lichte hin, dem großen
silberklar der reine Quell.

Erdendunkel rasch entsteigend
quillt zur Sonne er empor,
dann sich sanft zu Tale neigend
eilt er durch des Waldes Tor.

Sprudelnd geht's den Hang hinunter-
wird allmählich breit und hehr,
schafft dort Werte, lebensmunter,
hin bis zu dem fernen Meer.-

So soll'n meine schlichten Lieder
fortziehn wie der Silberquell;
Freude bringen immer wieder
und die Herzen machen hell!
__________________
De gustibus non est disputandum!
- Hommage à Heinrich Mählig -

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


El Lobo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Battiades,
ich dächte die letzte Strophe könntest Du weglassen, zumindest die erste Zeile der letzten Strophe stört die vorhergehenden Reime.

Mir kommt dabei Goethes Gedicht "Über den Wassern"
in den Sinn.

LG El Lobo

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dem ist nichts hinzuzufügen, El Lobo.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!