Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der Sonne entgegen......?
Eingestellt am 31. 08. 2001 12:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
k@thrin@
Hobbydichter
Registriert: Aug 2001

Werke: 3
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hatte Angst und kein Vertrauen mehr in diese Welt,
versteckte meine Gefühle hinter einer Mauer aus Stein,
wie es die Kinder tun beim Spiel,
und wundert mich warum keiner mich verstand!

Dann kam die Wende, dann kamst du!
Gabst mir deine Hand und sagtest flieg mit mir
der Sonne entgegen ich lasse dich nicht los!
Sagtest lass dich fallen ich steh unten und fang dich auf!
Versuchtest mich zu verstehen und wenn es noch so schwer schien!
Nahmst dir die Zeit es zu versuchen und mich auf zu bauen!

Die Zeit ging und meine Angst die schmolz und
mein Vertrauen wuchs.
Ich ließ mich fallen und flog mit dir der Sonne entgegen,
aber ich habe mir die Flüge verbrannt und der aufprall tat weh.

Hast dich abgewandt gesagt du willst es nicht mehr
wie viele vorher!
Es waren ein paar Worte zu wenig die alles zerstörten,
habe dich angefleht, dich gebittet,
hast alles abgelehnt, du willst es nicht mehr,
wegen der selben Ängste die ich anfangs fühlte.
Hast mir weh getan auch wenn du es nicht wolltest,
hast geschwiegen weil du gemeint hast es fällt mir
so leichter!
Ich hab mir Sorgen gemacht und es fiel mir nicht leichter!

Jetzt bin ich zurückgekehrt hinter die Mauer
hinter der man sich versteckt,
und flieg der Sonne nicht entgegen,
aus Angst wieder entäuscht zu werden!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
der nächste ist besser als der übernächste

ja kathrin,
du schilderst sehr eindringlich, wie schön liebe ist
und wie man im höhenflug von ihr geblendet wird
schmerzvoll ist immer der absturz
der kann viele gründe haben und ist auch so alt wie die
menschheitsgeschichte
bei allem vertrauen zu einem geliebten menschen, darf man
nie vergessen: das ist ein "anderer", ein "fremder"
mensch, und er (sie) wird es bleiben
aber was wäre liebe, wenn diese grenze nicht schmölze?
ich kann mit dir fühlen in deinem echten herzschmerzgedicht
und ich bin sicher, daß ein
"anderer" kommen wird, dich hinter deiner mauer hervor-
lockt ...
mit einem lächeln:
das ist die schule des lebens
der herzschmerz gehört dazu

alles gute
ralph

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!