Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
259 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der Sturmvogel - deutsche Fassung
Eingestellt am 28. 01. 2004 13:29


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Jarolep
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 24
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jarolep eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Irene alias Klopfstock, wo bist du? ;-)


Ich wei├č noch, die Nacht war am Ende des Anfangs,
Der Sturm warf sich um und begr├╝├čte den Tag.
In seinem Get├Âse erzitterten Kl├Ąnge,
Erzitterten Tropfen, erzitterten H├Ąnde.

Flackern der Blitze teilte den Himmel
In das, was vorbeiging, und das,
Was die Seele erzwang, zu behalten:
Bei dir zu bleiben, Poet zu bleiben.

Das Salz des Meeres verschneite die Z├╝ge.
Ich wei├č, es war schwer, sich einmal zu f├╝gen.
Das Ende ist immer der Fortgang des Anfangs -
Dir fl├╝sterte ich und schlief wieder ein.

***

Помню той ночью в конце начала
Гроза, метаясь, рассвет встречала.
Раскатами грома дрожали звуки,
Дрожали капли, дрожали руки.

Вспышкою молния делила небо
На то, что было, и что сумела
Еще сохранить душа при этом:
Остаться с тобою, остаться поэтом.

Солью морской обметало ресницы.
Знаю, легко не бывает смириться.
И что конец ÔÇô продолжение начала,
Уже засыпая тебе прошептал я.

***

(Fast)W├Ârtlich:

Ich wei├č noch, in dieser Nacht am Ende des Anfangs
Das Wetter riss sich um und begr├╝├čte den Sonnenaufgang.
Im Donnern erbebten die T├Âne,
Erbebten die Tropfen, zitterten H├Ąnde.

Mit dem Flackern teilte der Blitz den Himmel
In das, was einmal war, und das, was geschafft
Hat die Seele dabei zu bewahren:
Bei dir zu bleiben, Poet zu bleiben.

Mit dem Meeressalz sind die Wimpern versch├╝ttet.
Ich wei├č, es ist nicht leicht, sich zu f├╝gen.
Und dass das Ende die Fortsetzung des Anfangs ist,
Fl├╝sterte ich dir zu, w├Ąhrend ich schon einschlief.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Guten Abend, liebe Jarolep,
diesmal gef├Ąllt mir Deine erste Fassung besser, als
die w├Ârtliche ├ťbersetzung (2.Fassung) - ist Dir, meiner Meinung nach auch gut gelungen.

Ich habe mich auch etwas daran versucht -
aber nicht lachen

Der Sturmvogel

Ich erinnere mich jener Nacht
am Ende des Anfangs -
wei├č noch, wie der Sturm,
sich aufb├Ąumend, den Sonnenaufgang empfing.
In seinem Get├Âse erbebten Kl├Ąnge,
vibrierten Tropfen, erzitterten H├Ąnde.

Flammende Blitze teilten den Himmel
in Vergangenes und das
was meine Seele bewahren konnte:
Bei dir zu bleiben, Poet zu sein.

Meersalzverschneite Wimpern -
"Ich wei├č, da├č es ist nicht leicht ist, sich zu f├╝gen
und da├č ein Ende die Fortsetzung des Anfangs ist",
fl├╝sterte ich dir zu, w├Ąhrend mich
der Schlaf bereits umfing.


Ich denke, Deine Version ist aber viel besser - aber
es hat mir Spa├č gemacht zu "pfuschen"

Einen sch├Ânen Abend
w├╝nsche ich Dir -
liebe Gr├╝├če
Klopstock



Bearbeiten/Löschen    


Jarolep
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 24
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jarolep eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Klasse gemacht!

Hallo Klopfstock,

Es hat mir sehr gut gefallen, was du da "gepfuscht" hast. Ein sehr guter Text ist bei diesem Versuch entstanden. Ich pers├Ânlich habe daraus viel gelernt, das das Lyrische angeht. Vielen-vielen Dank!

Viele Gr├╝├če

Jarolep

P.S. Du solltest dich in den ├ťbersetzungen vielleicht ├Âfters versuchen. Ich habe das Gef├╝hl, du hast das Zeug dazu.

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Jarolep
erst einmal vielen Dank, da├č Du nicht b├Âse bist, weil ich
hier "herumgepfuscht" habe, aber der russiche Text gef├Ąllt mir so gut und hat mich irgendwie inspiriert, zu versuchen, diesen in eine "deutsche" Melodie zu bringen. Das ist nicht so einfach, weil jede Sprache einen eigenen Klang hat.
Und die russische Sprache hat eine ganz eigene Melodie,
die man nur sehr schlecht ins Deutsche pressen kann, ohne das es an Qualit├Ąt verliert. Umso mehr freut es mich, da├č
es doch einigerma├čen "gelungen" scheint. Ich hatte so meine
Zweifel, weil ich sehr selbstkritisch bin.
Ich habe so etwas noch nie gemacht und ich habe auch
nicht viel Ahnung vom Lyrischen - bin eher eine Instink -Schreiberin ......doch ich denke, vielleicht ist Instinkt manchmal nicht das Schlechteste....

W├╝nsche Dir ein sch├Ânes
Wochenende und sende
einen ganz lieben Gru├č

Klopfstock Irene

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!