Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
283 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der alte Sack
Eingestellt am 25. 08. 2002 01:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
brutha
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 70
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der alte Sack

Der alte Sack hÀngt schlapp und lose
In einer vollgepissten Hose.
Der alte Sack,seid mir nicht böse,
BerĂŒhrte niemals eine Möse
Der alte Sack wurd nie geschleckt
Niemals wurd seine Naht geleckt
Der alte Sack ist nicht nur alt
Bald ist der Sack auch ziemlich kalt

Doch die Natur kennt keine Gnade

SCHADE, SCHADE


FĂŒr den paladin, dessen Fan ich bin und dem ich noch ein Gedicht schulde.

Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten alten SĂ€cken sind rein zufĂ€llig und vom Autor nicht gewollt


25.08.02

Friedhelm Zens

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Brutha,
ein paar Tipps von einem alten - Reimer:
a) Kommas in Zeilen 3 + 10 sind OK; alle anderen raus!
b) Was ist eine "Nat"?
c) FĂŒr den Rhythmus in Z 5 statt >wurde< lieber >wurd'<
Dein Reim ist absolut sauber.
__________________

Haget wĂŒnscht Dir Gutes!
Selbst dĂŒmmste SprĂŒche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


brutha
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 70
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget

Ich habe mich sehr ĂŒber deine Kritik gefreut; die Tatsache das dieses Gedicht vom Reim sauber ist, liegt auch daran, dass ich deine Tipps sehr ernst nehme.
Ich lasse mir bei meinen Gedichten mehr Zeit und lese sie mir immer laut vor; das hilft.
Ich hoffe auch bei den kommenden Gedichten von dir zu hören.

Liebe GrĂŒĂŸe
Friedhelm

__________________
Es ist keine Kunst ein ehrlicher Mann zu sein, wenn man tÀglich Suppe zu löffeln hat. H.Böll

Bearbeiten/Löschen    


Haget
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Friedhelm,
wir haben alle kritische Hilfe nötig!
In Zeile 3 mussten beide Kommas bleiben - oder fĂŒr beide je ein Bindestrich:
> Der alte Sack - seid mir nicht böse - <
> Der alte Sack, seid mir nicht böse, <

Mir fiel noch etwas auf:
In Zeile 4 schilderst Du gegenwĂ€rtigen Zustand - wohl wegen Alters. Nachfolgend aber sinngemĂ€ĂŸ „noch nie“, was ja einen erheblichen Unterschied ausmacht. Leicht zu Ă€ndern wĂ€re „BerĂŒhret“ in „BerĂŒhrte“. Damit machst Du aus dem aS eine mĂ€nnliche Jungfrau - gewollt?


__________________

Haget wĂŒnscht Dir Gutes!
Selbst dĂŒmmste SprĂŒche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


brutha
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 70
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget

Jau das war gewollt, aber das mit dem Unterschied BerĂŒhret, BerĂŒhrte ist mir nicht aufgefallen, nun vielleicht werde ich ja auch schon ein wenig tutelig.
Danke fĂŒr den Hinweis

L.G.
Friedhelm

__________________
Es ist keine Kunst ein ehrlicher Mann zu sein, wenn man tÀglich Suppe zu löffeln hat. H.Böll

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!