Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
455 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der einsame Erpel (nicht lustig!)
Eingestellt am 13. 06. 2007 09:17


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der einsame Erpel
Orthographisches Drama in einem Akt

Es schwamm ein Erpel der sich sehnte
Auf einem Strome nah bei Mailand
Da schwamm ein Erpel einsam rum
Ja, einsam schwamm er, ach wie dumm
Er schwamm und kreiste um ein Eiland
Doch niemals fand er die Poente






Weitere Variationen zum Thema:

WC-Ente

Urinstein unterm Sch├╝sselrand
Ist ihr leider gut bekannt
Ätzend spritzt sie aus dem Schnabel
Auf das Pipi-S├╝ndenbabel
Wird missbraucht als Klo-Polente
Arme, arme WC-Ente

Keiner ruft den WWF
Wegen diesem Qu├Ąl-Betreff
Nein, die Menschheit bleibt da stur
Denkt an Hygiene nur
Und dem armen Ententier
Hilft mal wieder keiner hier!


M├Ąrchen

Es waren zwei Entenkinder
Die liebten einander am Po
Doch konnten sich beide nicht riechen
Denn leider stank's immer nach Klo!


Zwei Erpel

Es trafen zwei stock-schwule Erpel
sich einst an 'nem stillen Kanal
Nein, nicht was Du denkst, altes Ferkel
Sie picknickten mit einem Aal!


__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ohrensch├╝tzer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Tito Puente?

Ach so, die Poente! So wie die Polente, die Tangente, vielleicht auch die Komponente oder die Talente (?). Die Poente ist eine latente!

Erst auf den zweiten Blick erkannt. Trotzdem lustig! Ätsch!

Beste Gr├╝├če,
__________________
Der Ohrensch├╝tzer

Bearbeiten/Löschen    


Aragorn
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2004

Werke: 23
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aragorn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dein Pointer ist kaputt?
Von der Jagd?
Oder hast Du ihn wieder mit Leine vom Motorrad aus gassi gef├╝hrt?

Aber erst einmal zu den nachgeschobenen Gedichtchen:

Die WC-Ente gef├Ąllt mir ganz gut!
Allerdings:

quote:
Denkt an die Hygiene nur
Da w├╝rde ich das (dummerweise betonte) "die" streichen und die Hygiene viersilbig sprechen.
Bl├Âd auch (aber nicht ├Ąnderbar), da├č beim WC hier das W betont ist, weshalb man an den gleichklingenden, schmerzenden Fu├čfinger denkt.

Die Erpel gefallen mir ziemlich.
Man k├Ânnte aus den stock-schwulen Erpeln auch schwule Stock-Erpel machen (wenngleich dann nat├╝rlich der Stock unbetont w├Ąre).

Zum - eher m├Ą├čigen - M├Ąrchen
quote:
"Den leider"

gibt es so leider nicht! H├Âchstens g├Ąbe es "den Leider" (wenn er denn so litte) oder den Terroristen "Den Leider", den man als den Leader seiner Gruppe bezeichnen k├Ânnte.


Ach so, zum eigentlichen Gedicht:
Ganz passabel, wenngleich auch nicht grandios.
Spricht in meinen Augen auch nix dagegen, aus einem Schreibfehler ein Wortspiel-Gedicht zu machen.
Allerdings wirken Untertitel:
quote:
Orthographisches Drama in einem Akt
und Nachsatz:
quote:
Danke Heike f├╝r den k├Âstlichen Schreibfehler!
auf mich doch etwas krank.
Das wirkt so, als w├╝rdest Du dich geradezu daran aufgeilen, wenn manchen Menschen Rechtschreibfehler unterlaufen, die Dir (zumindest jener konkrete) nie unterliefen.

lg
Ara

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ara

Hmmm... um einen falschen Eindruck zu vermeiden habe ich nun die "Widmung" entfernt. Ich fand den Dreckfuhler ├╝brigens ganz einfach goldig. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Hy-gi-ene hat mich ├╝berzeugt und die betreffende Stelle ist ge├Ąndert.

Beim "M├Ąrchen" handelt es sich (das muss man dazu wissen, um es dann immer noch m├Ąssig zu finden)um eine Persiflage auf eine selbige von Otto Waalkes, die da lautet:

Es waren zwei K├Ânigskinder
Die hatten in der Liebe viel M├╝h'
Sie konnten zusammen nicht kommen
Denn er kam immer zu fr├╝h

Die homosexuellen Enten sind selbstverst├Ąndlich stockschwule Stockenten. Das haste gleich richtig erkannt und war auch so beabsichtigt.

Das alles ist F├╝nf-Minuten-Dichtung.....

Mein Pointer kann nicht kaputt sein, ich habe einen Retriever.

GLG

J├╝rgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein 5 Minuten Gedicht? Tats├Ąchlich, das merkt man.
Gef├Ąllt mir nicht. Sorry.

quote:
Wegen diesem Qu├Ąl-Betreff

quote:
wenn manchen Menschen Rechtschreibfehler unterlaufen, die Dir (zumindest jener konkrete) nie unterliefen.


hmmm.

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!