Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
338 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Der erste Eindruck
Eingestellt am 09. 03. 2005 11:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Blackmail
gesperrt
Schriftsteller-Lehrling

Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der erste Eindruck

Schlichte Gedanken schleichen sich durch mein Stammhirn,
unbedeutende leise Stimmen ohne Sinn.

Du sagtest ich würde es besser wissen
mein Alter verrat ich dir dennoch nicht…
Ich hab zuviel gesehen
um es mit dir einer Blinden zu teilen
warst nicht du der Meinung
dass ich keine Rücksicht auf deine Behinderung nehmen soll…

Du sprichst Worte aus,
an denen du dich nicht hältst,
halte ein,
ich kann keinen deiner Worte mehr folgen leisten
Vielleicht hasse ich mich selbst?
Vielleicht bin ich je zornig und kein Optimist?
Doch ich sehe in Spiegel und sehe mich…
Zerbreche ich den Spiegel so sehe ich dich…

Du hast mich belogen und mich hintergangen,
du bist mit ganzem Herzen
und in vollem Bewusstsein schuldig,
sag kein Wort
keine Berührung mehr
nicht einmal einen Augenblick bin ich bereit zu opfern…

Du glaubst zu wissen wer ich bin
doch im Grunde weißt du nichts von mir
denn ich bin untragbar
unerträglich
trage ich meine eigene Last…

Möchten Sie eine Apfeltasche zu Ihrem Menü?
Zum hier essen oder zum mitnehmen?
Danke beehren Sie uns bald wieder.

Blackmail


__________________
Wer kämpft, kann verlieren, doch wer nicht kämpft,hat bereits verloren.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sunny Rose
Autorenanwärter
Registriert: Mar 2005

Werke: 51
Kommentare: 131
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sunny Rose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Blackmail

Dein Text hat mich sehr angesprochen, denn Menschen mit Behinderungen können manchmal recht schwierig sein.
Aber einige Sachen sind mir so ins Auge gesprungen z.B.

dass ??? keine Rücksicht auf deine Behinderung nehmen soll..
Wer soll???
"ich soll" oder
"man soll"

Im dritten Absatz die Stelle

Vielleicht hasse mich selbst.
Soll es nicht heißen:
Vielleicht hasse ich mich selbst.

Der letzte Absatz mit der Apfeltasche irritiert
mich etwas, aber es kann sein, das ich es nicht verstanden habe.

Viele liebe Grüße
Sunny Rose

Bearbeiten/Löschen    


Blackmail
gesperrt
Schriftsteller-Lehrling

Registriert: May 2004

Werke: 45
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hallo du,

ich bin Blackmail. Ich versthe blind und ins Auge gesprungen... _wortspiel_

Es geht eigendlich um keinen Behinderten Menschen der blind, sondern manchmal ist man einfach blind vor Liebe bzw. sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...

Genau das soll es! Warst mal vorm Mc Donald? Es handelt sich um die Gesichte eines jungen Mannes der im MC Donald arbeiten und seine angebetete sieht, die lendiglich eine Kundin ist, er würde ihr so gerne soviel sagen, wer er ist und was er empfindet...

Doch seine Arbeit und sein dummes Namenschild mit der Aufschrift: "Freundlichkeit hat einen Namen!" hindert ihn dabei so spielen sich die all die Absätze in seinem Kopf statt, außer das letzte da fragt er die 0850 Standard fragen im MC!

Peace and Love

B
L
A
C
K
M
A
I
L
__________________
Wer kämpft, kann verlieren, doch wer nicht kämpft,hat bereits verloren.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!