Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
394 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Der gesteuerte Sprachverfall
Eingestellt am 07. 09. 2002 12:26


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lutz Menard
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


DER GESTEUERTE SPRACHVERFALL

Dem Sprachverein macht viele Sorgen
die Sprache heute und auch morgen.
Was wird aus deutschem Sprachgut werden,
wenn alle Medien sich geb├Ąrden,
als g├Ąb┬┤ es keine Regeln mehr,
nur Wortgestammel kreuz und quer?

Die S├Ątze werden nicht beendet,
Deklination kaum noch verwendet,
der Genitiv ist l├Ąngst verblichen,
und auch der vierte Fall gestrichen.
Wo Wort und Punkt alleine stehen,
kann man des ├ťbels Anfang sehen.

Schlagzeilen schlagen Sprache tot,
die Kurzform steht ganz ohne Not!
Auf Englisch wird die Wirtschaft gro├č
- Amerika herrscht gnadenlos –,
die Werbung treibt es noch viel schlimmer,
soviel an „english spots“ gab┬┤s nimmer!

„Let┬┤s make things better!“ stimmt aufs Wort,
nur setzt sich nicht im Deutschen fort.
Die Kundschaft mu├č im W├Ârterbuche
erst nachschau┬┤n bei der Warensuche!
Und wo nichts Englisches draufsteht,
erscheint es auch nicht „up to date“.

Wo bleibt der Jugend Sprachgef├╝hl?
Sie hat es lieber „cool“ statt k├╝hl.
Bald wird das Englisch Landessprache –
per „High Tec“ ist┬┤s schon in der Mache!
Dem Sprachfreund sei zum Trost gesagt,
da├č schlechtes Deutsch ihn nicht mehr plagt.

Fazit:
Franzosen w├╝rden hier beschlie├čen,
die Sprachverderber zu erschie├čen!

__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


unbekannt2581
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

wir brauchen mehr Germanistik-Trainer pekuni├Ąr gestaltet aus dem "Portman├Ą" der "Hot-Vol├Ą" f├╝rs "dolce vita" der "Literatur" . Nat├╝rlich sind die Anglizmen ├╝bertrieben, aber das war in diesem Land in der Mitte schon immer so. Mal wars Latein, dann italienisch, dann franz├Âsiche jetzt ist es halt mal englisch.
Ich seh das nicht so arg.....

*zwinker *

ach dies hier ist ein thread im internet ;-))

mikel

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

voll aus dem Herzen...

Hallo, LuMen,

Du sprichst mir mit Deinem "Sprachverfall"
voll aus dem Herzen, auch wenn es viele nicht
mehr so empfinden oder empfinden k├Ânnen ...
Dieses Englisch ist so sinnlos, und die Leute
machen es, weil man es halt tut.
Andere L├Ąnder w├╝rden sich an die Stirn tippen.
Hier bei uns sehe ich nur noch lauter
amerikanisierte "Plapper-Äffchen"...

Sende Dir noch liebe Gr├╝├če

Bearbeiten/Löschen    


Mazirian
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 21
Kommentare: 193
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mazirian eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Stimmt schon, aber...

...ich seh's nicht ganz so krass. Ich hab mal in einem e-commerce-Laden gearbeitet, wo die Anglizismen Amok liefen. Wir haben sie zwar benutzt, uns aber dar├╝ber kaputt gelacht. Au├čer den Marketing-Leuten und ein paar "Kiddies" nimmt das wohl keiner so richtig ernst. Lassen wir den Leutchen ihren Hauch von Wichtigsein. Unsere Netzwerk-Administratoren nennen ihre Computer ├╝brigens immer noch "Rechner" (wie die Franzosen )
Was mich viel mehr betr├╝bt ist der offensichtliche Verlust an Wortschatz, der um sich greift und in seinem Hang zum Reduktionismus gewisserma├čen eine "Amerikanisierung auf deutsch" bewirkt.

sch├Ânen Gru├č

Achim
__________________
Es ist alles schon gesagt worden - nur noch nicht von jedem (Karl Valentin)

Bearbeiten/Löschen    


G├╝nter Kirstein
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 51
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter Kirstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Der gesteuerte Sprachverfall

Hallo,Lutz,
Dein Gedicht trifft den Nagel auf den Kopf.
Hierzu eine aktuelle Buchempfehlung: "W├Ârterbuch ├╝berfl├╝ssiger Anglizismen" von Reiner Pogarell und Markus Schr├Âder, in VIERTER Auflage erschienen im IFB Verlag.Im Vorwort zitieren die Verfasser The Daily Telegraph London:
"Die englische Sprache breitet sich in Deutschland mit solch einer halsbrecherischen Geschwindigkeit aus,da├č man sich fragen mu├č,ob es sich lohnt, weiterhin Deutsch zu lernen." Noch etwas sch├Ąrfer ein Zitat aus Le Figaro,Paris: "Trotz einer Rechtschreibreform hat Englisch die deutsche Sprache kannibalisiert."
Wie man sieht, ist die Diskussion ├╝ber dieses Problem in vollem Gange
Sch├Âne Sonntagsgr├╝├če

G├╝nter Kirstein

Bearbeiten/Löschen    


fiveju
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2002

Werke: 16
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Der gesteuerte Sprachverfall

Hallo Lutz Menard,
auf deutsch, englisch oder irgendwie. Die Hauptsache ist doch, dass sich die Menschen verst├Ąndigen und verstehen. oder? Von Sprachverfall kann doch erst gesprochen werden, wenn unser Weg uns nicht zu neuen Worten f├╝hrt, sondern wenn Worte einfach vergessen oder nicht mehr ausgesprochen werden.

Mit besten Gr├╝├čen
__________________
Hoch lebe das Leben!

Bearbeiten/Löschen    


Lutz Menard
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo mikel, Klopstock, Mazirian, G├╝nter und fiveju,
Euch allen bester Dank f├╝r Eure kontroversen Kommentare! Es w├╝rde mich freuen, wenn ich da etwas "losgetreten" h├Ątte. Sehr beachtlich finde ich die Argumente von G├╝nter, aber auch die Kontrahenten lassen sich in einigen Punkten h├Âren, die man weiter diskutieren k├Ânnte.
Verge├čt aber nicht, da├č ich Satire - mit ihren gewissen Freiheiten zur ├ťberspitzung - schreibe!
Herzliche Gr├╝├če
Lutz Menard
__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!