Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
387 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der letzte Schuss 2
Eingestellt am 02. 06. 2007 16:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der letzte Schuss 2



auf meiner eine Seite hatte ich Granatapfelbäume grossgezogen
meine andere Seite verminderte sich, wie die ausgeliehene Liebe
ich nahm die Zöpfe meiner Haaren zog sie meine Füsse an und lief
ich sagte, ich gehe
ich gehe, löschend meine eigene Fussspuren
und die Geschichte meiner Liebe aus meinem Ziel

Anu, die Welt verkleinerte sich
und ich schaute in die Tiefe von Augen
von einem anderen „ich“ in den anderen Gesichtern
und hängte das Lächeln an meine Wände des anderen „ich“
das sich lieben war unselig und Hurenhaft
nur blieben der Himmel und der Mond sauber
sie schmierte ich auf mein Brot

ich ziehe mich aus Anu
ganz nackt ziehe ich mich aus
das ist der letzte Schuss
ich ziehe die Haut aus, die mein Fleisch deckt
nur meine Lippen
und meine Augen bleiben mir übrig
wie zwei bodenlose Höhlen

nein Anu, ich weine nicht mehr
mein Vater produziert Sprichwörter und streut sie vor mir
als hätte er sie von seinem Grossvater geerbt
„ ethisch, nationalistisch und göttlich“
und das schlimmste ist, „wir haben alles erledigt“

Lügen Anu, das sind alles Lügen
in dieser Nacht habe ich Rosinen im Kopf
ich werfe meine Weiblichkeit aus dem Fenster heraus
wo soll ich denn küssen
die Strassen sind schlammig und klebrig
und die Zunge des Geliebten ist betrunken
ich gehe hinaus und hinein

Anu, ich habe vergessen
ich kann nicht mehr Lieder singen
die tote Worte sind aus meiner Zunge gefallen
ich kann nicht mehr zu Morgentau aufwachen
es sollen alle Türe geschlossen werden
es sollen niemand wieder in mein Herz hinein kommen
ich will kein anderes Feuer mehr...









Anu ist der Himmelgott in Sumer



__________________
Wir müssen lieben, bevor es zu spät ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!