Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der letzte Schuss 4
Eingestellt am 21. 06. 2007 23:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil




Der letzte Schuss 4



ein erlogener Frühling war meine Kindheit
Anu, jetzt schweige ich
ich bin stumm wie die Toten
und ich vergass, wie sich die Spatzen lieben
ich habe Schmerzen
meine ganze Seele verblutet

ich bin wie ein mit Schnee bedeckter Berg
über meinem Kopf Haufenwolken
die auf mich Regen tragen
wie das Wasserspritzen
von Feuerwehrmännern
ich bin tot einsam und traurig
Anu, verlasse mich nicht...

ich bin ein Penner
barfuss und unbeschäftigt gehe die Strassen
mit grossen Schritten
und zerlumpten Fussknöchel durch
ich sehne mich wie eine warme Decke nach ihr
aber nun ist die Stute, in mir gestorben
es blutet zwischen meinen Zähnen
das saure Geschmack vom letzten Küssen
und ich wache erst jetzt
von einem Fünftejahreszeittraum auf

Anu, sage mir irgend etwas
es fällt auf meinen Wimpern
der letzte Schuss des letzten Lachen
oder spiele mir Klavier
oder was weiss ich
singe mir ein Lied
dass mich an die Liebe im Altertum erinnert
zerbreche einfach diese verdammte Stille
ich trage das unerträgliche Herz
in meinem Mund hin und her
wie ein Strassenhund sein Junge trägt
oder gib mir eine Zigarette
die ich deren Rauch in meine Lungen ziehen kann
meine innere Arena ist heute leer
meine Adern stöhnen wie ein akustischer Gitarrendraht

Anu komm zu mir
und schleiche ruhig in mein Zimmer
leg dich gleich nach deiner Ankunft in mein Bett
werde meine Decke
die ganze Welt hören, dass wir uns lieben
du weisst, dass ich in dich verliebt war

ich bin in dich immer noch verliebt
hundertmal
tausendmal bin ich in dich verliebt
bevor die Welt untergeht
ziehe endlich deine Schale aus
und mich an...








__________________
Wir müssen lieben, bevor es zu spät ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
du & anu

ihr beide habt mir die geschlossene unendlichkeit" zu worten geformt.
ich wünsche dir in deinem leben
einen wärmenden kokon namens "anu
geflutet durch das universum
nur mit dir ,
die götter auf die gipfel treibt
um dein kleid weiß
in der hitze
eures sternenflimmerns
gm
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!