Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
575 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der richtige Abstand
Eingestellt am 21. 07. 2002 15:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Otmar
???
Registriert: Aug 2000

Werke: 97
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der richtige Abstand

Der Igel spricht zur Igelin
mich friert die Kälte
auch tief drin
komm gib mir deinen Arm
dann wird mir wieder warm

Die Igelin zum Igel spricht
nur meinen Arm
das reicht doch nicht
ich werde meinen Rücken
an deinen feste drücken

Der Igel spricht zur Igelin
das ist bedenklich
in dem Sinn
wenn wir zu nah uns setzen
die Stacheln uns verletzen

Die Igelin zum Igel spricht
da hast du recht
das geht so nicht
ich werde es erkunden
ich will dich nicht verwunden

Die Nähe
sollte reichen
dass Wärme hält verbunden
Der Abstand
sollte reichen
dass Stacheln nicht verwunden



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo otmar

gefällt mir sehr gut dein gedicht
flüssige form und bezaubernder inhalt
FABELhaft

ist die letzte strophe mit absicht anders gegliedert,
damit die moral hervorsticht?


lg
label

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Otmar,
Deine Idee: Sehr gut - und der tiefere Fabel-Sinn kommt bestens rüber. Gefällt mir und an GUTEM arbeite ich gern!! Darum Hinweise nach meiner EINZELmeinung:

a) Der Igel spricht zur Igelin
mich friert die Kälte
auch sitzt tief drin
komm gib mir deinen Arm
dann wird mir wieder warm

b)2 x Reim spricht/nicht - vermeidbar??
Evtl.: Der Igelin fällt darauf ein
da hast du recht
das geht nicht - nein

c) Die Nähe
sollte reichen
dass Wärme hält verbunden
Der Abstand
sollte reichen
dass Stacheln nicht verwunden

Reim reichen/reichen? Vermeidbar?
Evt.: Zum Abstand ganz leicht weichen,

Aber auch so gute Bewertung von mir!
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Otmar
???
Registriert: Aug 2000

Werke: 97
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo label,
ich bin der Meinung, dass in einer Beziehung
die richtige Dosierung von "Nähe und Abstand"
wichtige Rollen übernehmen können.
Der letzte Absatz soll ein zarter Vorschlag sein und
durch einen Wechsel auf sich aufmerksam machen.

MoinMoin Haget,
ich danke Dir für die "Nachhilfe" in der neuen
Rechtschreibreform.
Ich halte den "Reim-Gleichklang" als die gesunde
Kontroverse von "Nähe zu Abstand" für erheblich.

An Euch beide - liebe Grüße
Otmar

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!