Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
280 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Des Engels Schutzengel.
Eingestellt am 21. 07. 2002 22:06


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
pleistoneun
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 173
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pleistoneun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Judas Priests Gitarrenstimmer und seines Zeichens Hungertotkandidat fliegt in den Himmel, in der einen Hand noch die Gitarre, in der anderen das Kettens├Ągengitarrenblatt eines Kettens├Ągengitarrenbaumes, nicht besonders einfallsreich, aber musikalisch verwertbar. "I saw chainsawspeakers beyond the sky...". Am Himmelstor lehnten der heilige Bimbam, der Nikolaus und drei Backgrounds├Ąngerinnen des Engelschors. "Gr├╝├č Gott, oder wie sagt man bei euch hier im Himmel?", stie├č der grobschl├Ąchtige Gitarristenstimmer hervor. "Der Eingang f├╝r Neunmalkluge ist vier Tore weiter", kl├Ąffte der heilige Bimbam belehrend. "Ich bin Judas Priests Gitarrenstimmer", gestorben f├╝r einen Hungerlohn, eigentlich genau deswegen. Mir geb├╝hrt die Sonderklasse mit Weintrauben, palmwedelnden Eunuchen, Manik├╝rpersonal, Sieben-G├Ąnge-Men├╝s und die besten Sitzpl├Ątze in eurem Drei-Sterne-Kino. "F├╝nf-Sterne-Kino, bittesehr", brummte der Nikolaus schwer gezeichnet von seinen Trinkeskapaden. "F├╝nf Sterne? Das sind um zwei mehr, als das Hotel hatte, in dem ich grade verhungert bin." Der Engelschor fingerschnippsend dazu mehrstimmig: "Schub....Schub....di Schubm di Bab.... diiii Bab.....". Der Gitarrenstimmer von Judas Priest hatte noch nicht mal einen Fu├č ├╝ber die Schwelle zum Himmel gesetzt, und schon jetzt gab es schier un├╝berwindliche Hindernisse. "Das ist mir alles zuwider, da bin ich lieber wieder Gitarrenarzt", pfauchte der Antipath und kehrte den Himmelsbewohnern den R├╝cken. Um sich von der Umsetzung seines albernen Vorhabens zu ├╝berzeugen, folgte ihm in unauff├Ąlliger Manier ein pr├Ąchtiger, wei├čer Engel aus dem Chor und beobachtete den soeben Reinkarnierten nach der irdischen R├╝ckkehr beim Biertrinken in einer f├╝r Himmelsboten, die gerade aus dem Gotteszelt entsprungenen waren, h├Âchst ungeb├╝hrlichen Umgebung.

Es wurde viel getrunken, gebechert, geprostet, begossen, betankt und auch ordentlich aufgesto├čen und pl├Âtzlich erblickte das mittlerweile vom starken Alkohol verzerrte Gitarrenstimmergesicht das scheue Engelswesen. Der schwitzende Mann w├╝hlte sich gierig durch die Menschenmassen und zeigte sich bei seinem Objekt der Begierde von seiner aufdringlichsten Seite und nur zum Schutze ihres Eigenwohles wandte der weibliche Paradiesw├Ąchter sein Antlitz ab, um dieser Infektion mit dem Verkommenen zu entgehen. Doch der verachtete Mann setzte nach: Seine Augen verengten sich zu schmalen Schlitzen, bei├čender Rauch stob ihm aus der Nase und seine j├Ąmmerlichen Versuche, m├Ąnnliche ├ťberzeugungsarbeit zu leisten, wurden immer wieder durch eindeutig abweisende Gesten quittiert. Und gerade eine dieser Fluchtreaktionen lie├č pl├Âtzlich den ├╝berstrapazierten Engel in die Augen eines zweiten anwesenden Engels blicken. Der Rettungsanker in der aufgew├╝hlten Brandung, das warme Licht im Dunkel, die sanfte Stimme unter den Schreienden, das vertrauensw├╝rdige Gesicht des Retters, das ihr sofort jede Angst nahm und sie momentan beruhigte. Auf dem Weg zur├╝ck in den Himmel wurde ihr klar, dass es ihr pers├Ânlicher Schutzengel war, der sie befreite.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!