Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
276 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Des Raben stiller Fall
Eingestellt am 02. 04. 2010 11:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Des Raben stiller Fall

Die Scheibe schwitzt und klirrt,
der Himmel schwankt und flirrt,
im Tanze mit huschenden Ballen.

Ein Rabe krĂ€chzt und hĂŒpft,
die Federn rasch gelĂŒpft,
im Winde vom Ast fast gefallen,

von einem Bein aufs and're.
Der Hagel bricht den Fuß,
der Regen nĂ€sst am Schluß
sein schwarzes Luftgewande,

der Rabe fÀllt und fÀllt,
sich drehend, tief, nichts hÀlt
die FlĂŒgel, schwer und dumpf,
auf Steine hart und stumpf.

Sein Auge schreckengeweitet,
schaut sterbend blank ins Licht.
Die Sonne strahlt und bricht
durch Wolken, golden begleitet

ihr Schimmer die Seele nach droben,
und ĂŒber den Regenrundbogen
in Reiche frei und hell,
wo Wetter, hart und schnell,
den Raben nicht mehr bekĂŒmmern -

zwei Federn, klein und leicht,
noch schweben, als lÀngst bleicht
in heillos liegenden TrĂŒmmern
sein Körper im April,

in lauer Luft ganz still.


__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Version vom 02. 04. 2010 11:40

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lena Luna
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2010

Werke: 29
Kommentare: 354
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lena Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

gefÀllt mir...
etwas noch als Anmerkung :
das :Die Scheibe schwitzt und klirrt Bild widerspricht sich ein bisschen, klirren klingt so trocken.. finde ich..
im Winde vom Ast fast gefallen, fÀllt rhythmisch etwas raus, vielleicht:
im Winde fast vom Ast gefallen ?
Lena

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Lena,

leider passt dein Vorschlag nicht metrisch, wĂŒrde den Klang dann erst recht zerstören... der Ast soll betont sein, nicht das vom...
Der Gegensatz ist Absicht, April-Wechselwetter, SonnenwÀrme/KÀlte schwitzen/klirren

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mit anderen AbsÀtzen wird der Rhythmus vielleicht klarer?
So dĂŒrfte man auch ĂŒber den Ast nicht mehr so stoplpern...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Andere Dimension
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 282
Kommentare: 610
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Rhea_Gift,

nun lese ich auch das erste Reimgedicht von dir und es gefÀllt...auch wenn im Nichtreim wohl eher deine StÀrke liegt.
Die Idee ist klasse, die Reime etwas unsauber, aber das stört nicht wirklich.

Es grĂŒĂŸt dich
A.D.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!