Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92999
Momentan online:
315 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Deutschlandleid
Eingestellt am 20. 01. 2006 11:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Deutschland, Deutschland, halt die Klappe
über alles in der Welt,
süchtig biste auf Attrappe,
auf den Schein, der nichts enthält.
Reiß‘ dir aus die faulen Zähne,
Stigmen der Vergangenheit,
glänz‘ mit neuen, güldnen, hohlen
weithin in die neue Welt!

Deutsche Bildung, deutsche Bauten,
deutsche Zukunft – mir wird bang:
Ach, ich seh dich jammernd schleichen
in dem wohlbekannten alten Gang.
Deutsche Einheit, deutsches Träumen
drüberweg, wenn was nicht passt.
Setz' dir eine Preussisch-Krone
auf den Schutt vom Ost-Palast!

Neue Zähne, neue Kronen
auf den alten Eiterbrand,
danach willst du jetzo streben
ohne Hirn und Sachverstand!
Nein, die Zukunft wird nicht lohnen,
Deutschland, deine alte Sucht nach Protz.
Schäm' dich deiner Haupstadt-Fresse,
in den Spiegel schau, dann kotz!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

bisserl zu engsichtig für meinen geschmack.

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Bin ganz zufrieden mit meiner Engsicht! Paar andre auch.

Der Engsichtige

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

das deutschlandbild in deinem gedicht ist weit weg
von meiner erfahrungswelt.
ziemlich verworren zudem.

kommt mir vor wie ein spottgedicht eines enttäuschten
liebhabers auf die dame, die ihm das herz brach.

ziemlich engsichtig eben.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Ja, vielleicht weiß wirklich nur ein Ossi oder ein Berliner, um was es hier eigentlich geht. Ich erinnere mich, zu Zeiten der Mauer war vielen in Westdeutschland die Situation auch nich so janz klar. Hat sich also nich so ville jeändat.

Der (Ostberlin-)Engsichtige

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Nachsatz

Noch ein paar Worte zum Thema, vielleicht gelingt es mir ja, den Eindruck von "Verwirrung" ein wenig zu entschärfen.
Im Text geht es vordergründig um den beschlossenen Abriss des "Palastes der Republik". Die Mehrheit möchte ihn nicht mehr. Stattdessen wird das ehemalige Berliner Schloss wiedererstehen - als hohler Vogel in alten Grundrissen.

Der Vorgang hat symptomatischen Charakter für Deutschland. Von Symbolen einer nicht sehr erfreulichen Vergangenheit trennt man sich zu gern sehr schnell, weg-weg damit auf den Müll der Geschichte. Dafür holt man aus einer kaum ruhmreicheren, aber ferneren Vergangenheit scheinbar unbeschädigtere Kulissen ("hohle Zähne") hervor, und installiert ("überkront") damit die klaffende Wunde...

Dieses Verfahren trifft auf viele Bereiche in Deutschland zu.
Siehe auch: Hier klicken

Übrigens: Verwirrung erwächst vor allem aus Unkenntnis der Geschichte.

A.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!