Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
140 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Dichter-Los
Eingestellt am 10. 05. 2006 07:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Magic
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 14
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magic eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dichter-Los

Oh wundersames Denken schwerer Seelen,
von Adern, einem Bergwerk gleich, durchzweigt.
Aus wesenlosen Erzen drängt und steigt
ein Bild sich frei, das hingeht zu den Kehlen.

Der Aufstieg, ungeduldig, wie die Jugend
zu einem Ziel, das nach Erkennung schreit,
nach Lorbeerkränzung: Götterähnlichkeit.
Oh wundersames Denken aus der Tugend.

Nicht einmal eine Dornenkrone schmückt
die Stirn. Sie muss sich kranzlos selbst genügen,
im Weiterschreiten Irrtumsfalten biegen.

Doch manches Werk, in Sehendes gerückt,
trifft Dorn für Dorn auf tiefe Seelenorte
und unvergesslich bleiben seine Worte.


__________________
Herr Ernst sagte einmal zu mir: "ich habe erst dann ein Gesicht, wenn Frau Humoria mir ihr weises Lächeln schenkt". (Magic)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Magic,

Oh... wie wunderbar wahr.
Der letzte Absatz macht Mut!

Schöne Grüße, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Magic
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 14
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magic eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe NDK,

deine Zustimmung freut mich sehr. Und ohne den "letzten Mut" gäbe es sicher keine Dichter mehr
Herzlichen Dank!

Alles Liebe
Karin

__________________
Herr Ernst sagte einmal zu mir: "ich habe erst dann ein Gesicht, wenn Frau Humoria mir ihr weises Lächeln schenkt". (Magic)

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
na,

ich hoffe, du weißt, was seit eben neben meinem compi hängt, schön verziert mit rosen und so.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Magic
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 14
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magic eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo flammarion,

ähm, eigentlich nicht wirklich.
Uneigentlich hoffe ich, dass du nur das "Dichter-Los" aufgehängt hast und nicht gleich der ganze Dichter lose baumelt oder so...

Vielen Dank und lieben Gruß
Karin


__________________
Herr Ernst sagte einmal zu mir: "ich habe erst dann ein Gesicht, wenn Frau Humoria mir ihr weises Lächeln schenkt". (Magic)

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Magic

Aus deinem Gedicht lese ich Rilke hervor. Und zwar seine Zeilen über den Mythos von
Orpheus. Eurydike. Hermes
Eines seiner besten Gedichte.

quote:
Das war der Seelen wunderliches Bergwerk.
Wie stille Silbererze gingen sie
als Adern durch sein Dunkel. Zwischen Wurzeln
entsprang das Blut, das fortgeht zu den Menschen,
und schwer wie Porphyr sah es aus im Dunkel.
Sonst war nichts Rotes.

Es ist schön, sich inspirieren zu lassen. (Wenn es denn so war) Und manchmal gelingt es, dass etwas Gutes, Neues aus einer Inspiration hervorgeht. Wie hier. Gern gelesen.

LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!