Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
251 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Dichtung
Eingestellt am 25. 11. 2003 14:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
black sparrow
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 93
Kommentare: 276
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um black sparrow eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dichtung


Es ist nicht Liebe
die uns treibt
sondern Verzweiflung
die dem Gl├╝ck
zu ├Ąhnlich scheint

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidi Hof
Guest
Registriert: Not Yet

Ich wei├č, was es bedeuten soll,
und kann es auch nachempfinden.
Dennoch bei├čen sich die Bilder,
denn ich kann Liebe und Verzweifelung
gut voneinander unterscheiden.

Aber vielleicht ist das gewollt
und der Grund, warum ich jetzt hier
solange sitze und immer wieder Deine Zeilen lese.

Bearbeiten/Löschen    


black sparrow
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 93
Kommentare: 276
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um black sparrow eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heidi,

du hast recht, die Worte bei├čen sich, und ich sitze
auch schon l├Ąnger vor dem Gedicht, als mir lieb ist.
Es liegt wohl daran, dass ich in letzter Zeit eine Art
Bilanz ziehe, und mich nur ein paar meiner Gedichte
wirklich noch ├╝berzeugen, zuviel Gefallsucht, zuviel
Eitelkeit, zuviel dichterische S├╝nden, und zuviel Fragen,
auf die es statt Antworten nur Kosmetik gibt.
Das soll nicht zu negativ klingen, ich denke nur
an Nietzsches Worte: „Die Dichter l├╝gen zuviel!“
Und da hab ich keine Lust mehr zu, und so frag ich mich,
unter anderem, ist Liebe, ist Kunst eine St├Ąrke,
oder nur der Wunsch, dem Tod eine Entsch├Ądigung
abzuringen?
Aber lass dir nicht zu sehr davon den Kopf verdrehen!

Liebe Gr├╝├če

black sparrow

Bearbeiten/Löschen    


pipi-barfuss
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 312
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pipi-barfuss eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
mh

hallo black,

mh, spontan dachte ich wahre worte aber wo bleibt dann die liebe?? muss dir in bezug auf nietzsche recht geben. ich finde liebe und kunst zusammen-das ist eine st├Ąrke. es auszudr├╝cken, sich mitteilen, tiefer zu gehen.nicht wie manch anderer an der oberfl├Ąche "rumd├╝mpeln"
geh├Ârt die eitelkeit,gefallsucht nicht zum leben wie die luft zum atmen?? und ohne die,wie w├╝rden dann einige "dichterische-werke" aussehen?? denke da grade an jefferson.

nachdenkliche gr├╝├če
und einen sch├Ânen abend, ;-)

pass auf dich auf

l.g. pipi

ach, deine "dichtung" ist zwar sehr wiederspr├╝chlich aber ansonsten gelungen.
__________________
Lebe den Augenblick,auch wenn du mit einem Bein schon in der Zukunft stehst und mit dem anderen noch in der Vergangenheit

Bearbeiten/Löschen    


black sparrow
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 93
Kommentare: 276
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um black sparrow eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo pipi,

ich muss gestehen, dass ich nicht ganz verstehe,
was du meinst...
Aber Gefallsucht und Eitelkeit sind schlechte
Angewohnheiten, Fallen, in die man reintappt,
und die einem Text eine Menge Aufrichtigkeit nehmen.
Wichtig ist die Verarbeitung von Sinneseindr├╝cken,
und die Verbindung, die es zwischen Autor und Leser
schafft. Das Ego ist dabei eher hinderlich und eigentlich
eine Illusion. man ist doch nur ein zu f├╝llendes Gef├Ą├č
Den Verweis auf Jeffers versteh ich nicht, denn er
ist nun wirklich der uneitelste Dichter, den ich kenne.

Liebe Gr├╝├če

black sparrow

P.S.: Wenn ich Liebe sage, meine ich nicht die Beziehung
zwischen zwei Menschen, bzw. nicht in erster Linie, sondern
Liebe als Akzeptanz des Lebens.

Bearbeiten/Löschen    


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hallo black,

Zweifel klingen aus deinen Zeilen,
Verzweiflung weil immer wieder etwas dazwischen kommt?
So lese ich deinen Text.

lG

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!