Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
283 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Augen
Eingestellt am 06. 06. 2003 23:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Augen

Vielleicht gibt es die Rosen nicht mehr,
vielleicht bleibt nur noch ein Schweigen.

Vielleicht reden die Steine nicht mehr,
vielleicht sind die Toten schon still.

Wie soll man Unsagbares sagen?
Sieht man die Wahrheit nicht nur in den Augen?








__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber boy-george!

Kann man die Wahrheit nicht ertragen,
h├Ârt sie vielleicht ein Blinder?


W├╝nsche Dir sch├Âne Pfingsten!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Schakim, liebe Lady-kim,

Danke f├╝r Deinen lieben W├╝nsche.

Die Wahrheit kann man/muss man ertragen. Aber nicht alles ist sagbar, in Worten ausdr├╝ckbar.

Dieser Text ist vor Jahren entstanden in Erinnerung an liebe Menschen, die zu Tode gekommen waren.

Eine Autorin, die hier regelm├Ąssig Texte ver├Âffentlicht, hat einen nahen Angeh├Ârigen verloren. In Achtung dieses Menschen und dieser Person, als Ausdruck des Mitgef├╝hls und der Sympathie habe ich diesen Text hier hineingestellt.

Gr├╝sse

__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mittrauer

Lieber george,

das sind Strophen, des Mittrauerns. Manchmal braucht man das, dass jemand mit einem mittrauert. Ich hoffe, dass es der Betreffenden ein wenig hilft.

Ihr und Dir liebe Gr├╝sse
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber George
dies ist ein wundersch├Âner Text. Ich w├╝nsche, dass er dem Menschen, dem er gewidmet ist, die verdunkelten Augen wieder etwas heller macht.
Liebe Gr├╝sse
Ruth
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mitgef├╝hl

Lieber boy-george!


Mitleiden und Schweigen!
Mitf├╝hlen und W├╝hlen -
Die Tiefen der Seele ergr├╝nden,
wenn Seelen verschwinden -
Das sind stille Gr├Âssen im Leben,
die Herzen bewegen!


Ich habe Dich verstanden und finde Deine Gef├╝hlsanteilnahme ausdrucksstark!

Sch├Ânen Abend und besinnliche Stunden!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


kaffeehausintellektuelle
Guest
Registriert: Not Yet

Vielleicht bl├╝hen die Rosen trotzdem
Vielleicht verstummt das Schweigen

Vielleicht erz├Ąhlen die Steine Geschichten
Vielleicht leben die Toten in uns weiter

Wieso soll man Unsagbares sagen?
Sp├╝rt man die Wahrheit nicht mit dem Herzen?

danke george

die k.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!